Archive for August, 2007

Frauenbierchentesterblog

So, es geht los. Unsere Frauenbierchentesterphase beginnt am Freitag und alle sind herzlich eingeladen mit uns Bloggmami´s das beste Frauenbierchen Deutschland´s zu finden. Genauere Ino´s findet ihr hier:

Meine Einkaufsliste sieht also wie folgt aus:

– Becks Chilled Orange
– Becks Gold
– Becks Green Lemon
– Becks Level 7
– Bit Copa
– Bit Passion
– Cab Energy
– Jever Lime
– Schöfferhofer Grapefruit
– Veltins+ Curuba
– Warsteiner Lemon
– Wernersgrüner Lemon

Na denn … prösterchen!!

(meine lieben aktiven und stillen Blogleser aus der Umgebung: Wo krieg ich das hier in der Pampa?)

15 August 2007 at 2:46 pm 2 Kommentare

Geschützt: Bobby Car

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

15 August 2007 at 1:17 pm Um die Kommentare zu sehen, musst du dein Passwort eingeben.

Zucchini

Da wir so viele Tomaten und Zucchinis im Garten haben und ich mir vorgenommen habe im Urlaub jeden Tag etwas vernünftiges und schmackhaftes zu kochen, haben wir unseren ersten Urlaubstag mit einer mediterranen Gemüsepfanne mit Champignons, Tomaten, Zucchinis, Brokkoli, Feta, Reis und Hackfleisch begonnen.

vorher   während    nachher

Vielleicht hat der ein oder andere ja noch leckere Rezepte die ich für die Verwertung, vor allen Dingen für die Massen an Zucchinis, verwenden kann.

13 August 2007 at 12:44 pm 3 Kommentare

Geschützt: Premierentag

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

12 August 2007 at 9:34 pm Um die Kommentare zu sehen, musst du dein Passwort eingeben.

Der magische Kubus

Hier ist sie also, June´s Regenwetteraufgabe. Gelöst bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen, wie sie den Sommer über eigentlich immer wünschenswert wären.

Leider während Ida´s Mittagsschläfchen nicht mehr geschafft, aber doch noch eben nachgereicht, bevor Herr und Frau Kathy nach Düsseldorf auf eine Geburtstagsparty fahren.

Vorneweg, ich war in der Schule im Kunstunterricht eine grottenschlechte Niete, warum sollte mein erstes Bild mit einem billigen Zeichenprogramm besser sein. Und gegen das künstlerische Meisterwerk vom Giftzwerg ist es mir ja schon fast peinlich, aber nun gut…

Ich bin gespannt auf die Auswertung:

Mein Kubus

Also in meiner Wüste wohnt ein Pferd. Es wohnt in einem Haus das auf Stelzen steht und das man nur über eine Leiter erreichen kann. Normalerweise wird das Pferdchen jeden Tag mit frischen Sonnenblumen gefüttert, denn das ist das einzige was dieses Pferd frißt. Eines Tages bleibt das Futter aber aus und das Pferd muss sich auf die Suche nach etwas fressbarem machen. Als es gerade das Haus verlässt zieht ein gewaltiger Sturm auf, der Sand wird zu einer undurchsichtigen Sandwand, durch die man nur wenige Meter weit sehen kann und das Pferd sieht die leckeren, saftigen Sonnenblumen direkt vor seiner Haustür nicht. In dieser aussichtlosen Situation entdeckt das Pferd einen Kubus aus Glas und in diesem Kubus wachsen ein paar leckere saftige Sonnenblumen. 
Lange, sehr lange steht das Pferd vor diesem Kubus und wünscht sich nichts sehnlicher als diese leckeren, saftigen Sonnenblumen zu verspeisen. Aber es ist aussichtlos, es besteht keine Möglichkeit für das Pferd an diese wunderschönen Blumen zu gelangen und als der Sturm sich langsam beruhigt und nachläßt, ist ihm klar, daß es nur eine Möglichkeit gibt, nämlich die, wieder nach Hause zu gehen.

Der Weg ist lang und das Pferd ist hungrig und so traurig wie noch nie zuvor. Als es jedoch vor der Leiter steht entdeckt es die noch viel größeren, saftigeren und schmackhafteren Sonnenblumen direkt vor dem Eingang. Es frißt sich satt und ist glücklich und zufrieden das Gute so nah gefunden zu haben.

Und? Frau June.

11 August 2007 at 8:54 pm 6 Kommentare

Geschützt: Temptation Waits

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

11 August 2007 at 11:21 am Um die Kommentare zu sehen, musst du dein Passwort eingeben.

Matt

Wenn ich auf dem Weg von der Arbeit nach Hause, ungelogen jeden Tag, einem Matt Damon Verschnitt über den Weg fahre und er ausgerechnet am letzten Arbeitstag vor meinem wohlverdienten Urlaub nicht da ist, darf man doch ein klein wenig traurig sein, oder?

10 August 2007 at 1:42 pm 5 Kommentare

Geschützt: Ida, die Möhre und der Vogel

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

9 August 2007 at 9:50 pm Um die Kommentare zu sehen, musst du dein Passwort eingeben.

Ekelig

Kann mich nicht erinnern jemals in Dortmund so viel Fliegen, Mücken, Motten und Ungezieferzeug in der Wohnung gehabt zu haben. Aber hier? Alles voll von diesen Plagegeistern.

Dank dem schönen Fliegenfängerklebefrosch in den Fenstern sind die Viecher nicht mehr so viel in der Luft, aber dafür sieht es unter jedem Fenster, trotz täglich saugen, so aus:

Fliegenfriedhof    Fliegenfriedhof

9 August 2007 at 2:09 pm 4 Kommentare

Holt mich immer wieder ein

Welch schlimmes Schicksal muss einem Menschen widerfahren sein, daß er einen grausamen Freitod dem Leben vorzieht? Was geht in ihm vor? Wie unglücklich muss er sein? Wie verzweifelt, wenn es noch nicht einmal seine acht Jahre alte Tochter schafft, sein Leben lebenswert zu machen? Es schiessen mir immer wieder tausend Fragen durch den Kopf, auf die ich nicht eine einzige Antwort habe.

Wieso nur?

8 August 2007 at 7:36 pm 4 Kommentare

Prost!

Da kann ich ja nicht anders!

Hab auch einen Kollegen der so heißt, zwar kein Bier aber ein Gläschen Wein hier stehen…in dem Sinne! Prost Matze!!
(und natürlich alle anderen mehr oder weniger fleißigen Kolleginnen und Kollegen, die diesen Blog lesen)

7 August 2007 at 10:04 pm 1 Kommentar

Zu früh

Wenn ich um 4.00 Uhr morgens mit Klein Ida im Spielzimmer auf dem Boden liege, weil sie einfach nicht mehr müde ist und ständig auf meinen Bauch klettert um Hoppe, Hoppe Reiter zu spielen ich ihr dann erkläre, daß man das um diese Zeit aber nicht macht und ich auch überhaupt keine Lust dazu habe und sie mir darauf hin die Bälle zum Jonglieren hinhält, weiß ich, daß es nicht gut war, sie trotz totaler Erschöpfung um 19.00 Uhr ins Bett zu bringen.

7 August 2007 at 8:23 am 3 Kommentare

Enthüllt

Man sind wir dumm! Seit Tagen rätseln wir herum, dabei ist es doch soooo einfach.

Was heißt denn bei Ida wohl „andun“.
Wobei das „a“ eine Mischung aus „a“ und „ei“ ist.

Zuerst hab ich immer nur Anton verstanden, aber da sie weder den Anton aus der Nachbarschaft, noch den Herrn Anton meinen kann, rätselten wir weiter….

….bis heute 😉

Irgendwelche Ideen?

6 August 2007 at 7:26 pm 6 Kommentare

Geschützt: Ida´s erstes mal…

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

6 August 2007 at 7:25 pm Um die Kommentare zu sehen, musst du dein Passwort eingeben.

Tage wie dieser

Wie oft das eigene Kind über den Tag verteilt Pipi und Aa macht, kann man glaube ich am besten merken, wenn es den ganzen lieben langen Tag ohne Windel – zahnungsbedingt mit einem wunden Popo, der jedem Pavian Konkurrenz machen würde – durch die Gegend krabbelt/läuft und man den ganzen Tag hinter dem Pipi-und-Aa-machen-tut-mega-mässig-weh-Kind herläuft um die Spuren zu beseitigen.

Danke lieber Wettergott für diesen sonnigen, warmen Sommertag!!!
(und das wir im Erdgeschoss überall Fliesen verlegt haben, und das es Waschmaschinen gibt, und das es Wundsalben gibt, und das es Osanit gibt, ach ja und das das Kind jetzt endlich schläft)

5 August 2007 at 8:47 pm 7 Kommentare

Autsch

Heute beim Unkraut jähten wollte ich eine verwelkte Blume aus der Erde ziehen und habe leider diese hinterlistige Brennessel nicht bemerkt, die sich böserweise in der Blume versteckte.

Da steh ich so und rufe schreie „Aua!“ merke noch, wie sich die ersten Bläschen bilden und höre schon wie meine Mutter aus einem anderem Teil des Gartens herbeieilt.
Oh wie schön, denke ich noch, jetzt werde ich ein wenig bemitleidet.

„Das ist gut gegen Rheuma.“ sagt sie.

Meine Mutter war schon immer phänomenal im Trösten.

5 August 2007 at 8:47 pm 1 Kommentar

Geschützt: Frau & Fräulein

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

3 August 2007 at 3:27 pm Um die Kommentare zu sehen, musst du dein Passwort eingeben.

Verpasst

Gestern zufällig entdeckt

Zahn Nr. 9  

Herzlich Willkommen!!!

2 August 2007 at 12:12 pm 3 Kommentare

Mein Arbeitsplatz

Lustiges Stöckchen rumliegen sehen und mitgehen lassen.

Abgesehen davon, daß mein Hintergrundbild 2004 geschossen wurde und demnach schon drei Jahre alt ist, finde ich meinen Desktop doch recht wenig überarbeitungsbedürftig….

Mein Desktop

Wie sieht das denn bei June und Frau Antonmann aus?

1 August 2007 at 4:19 pm 3 Kommentare

Smile

Drauß im Flur da hängt ein Mann, hat weder Rock noch Hosen an.

Smile 1    Smile 3    Smile 2

Wir haben ein „schwarzes Brett“ im Flur an dem für alle Bereiche auf unserer Etage Aushänge, Notizen, Essenspläne etc. mit Magneten befestigt werden.

Oft hängt nicht viel dran und so habe ich mir den Spaß erlaubt einen kleinen Smiley mit ein paar Magneten zu machen.

Da gibt es eine liebe Kollegin oder einen lieben Kollegen, die/der sich einen Spaß daraus macht diesen Smiley jeden Tag ein wenig zu verändern, je nach Stimmungslage vermutlich.

So komme ich seit Wochen jeden Morgen auf den Flur, weiß was für eine Laune xy hat und teile meine Stimmung mit entsprechender Änderung des Smiley´s auch gleich mit. 
Wie sagte ein Kollege letzt noch so treffend. „Manchmal glaube ich echt ich bin im Kindergarten hier!“

1 August 2007 at 3:11 pm 1 Kommentar

Neuere Beiträge


Kontakt

kleinemonster [at] gmx [punkt] de

Sonst So

Frau Rieke Banner
sturmkind
revoluzzza_logo
ines
hatbanner_157x40

Kalender

August 2007
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Neugierige

  • 359.913 hits

suchen nach

"jede mutter erzieht kleine monster"

gerade hier

website counter

Visitor Locations

langweilig? fütter mich!

[clearspring_widget title="Tree Frog" wid="48ce94b12e84ff66" pid="494629567e4e73d8" width="190" height="196" domain="widgets.clearspring.com"]