Archive for 1 November 2007

Der Trotzkopf

Ida hatte immer schon einen sehr starken, eigenen Willen, aber seit ein paar Wochen steckt sie in einer Phase, bei der ich mir einfach nicht mehr sicher bin, ob der Wille in dieser Ausprägung noch normal ist, oder ob ich mir vielleicht doch Gedanken machen sollte.

Zum Beispiel geht an- und umziehen gar nicht. Sie rudert wie wild mit ihren Armen, versucht den Body oder Pullover wieder vom Kopf zu ziehen, dreht sich auf den Bauch, läuft weg, sofern sie es kann, setzt ihren ganzen Körper ein, macht sich steif, krumm, was weiß ich. Alles natürlich mit einem Wahnsinnsgeschrei als würde ich mit dem Messer auf sie einstechen. Nicht manchmal, immer.
Hose, Jacke, Schuhe anziehen, all diese mehrfach anstehenden, alltäglichen An-, Aus- und Umziehprozeduren werden somit zu einem anstrengenden Kraftakt für mich.

Wickeln das Gleiche. Sie dreht sich auf den Bauch und versucht die Wickelkommode herunterzuklettern, sie hat wirklich schon sehr viel Kraft und meist wickel ich sie auf der am Boden liegenden Matratze, weil sie schon diverse Male fast die Kommode heruntergefallen ist.

Wenn sie etwas haben will schreit sie in einer Lautstärke „aaaaaben, aaaaaaben, aaaaaaaaaaaaben!!!“ das mir manchmal das Trommelfell zu platzen droht. 

  • Will sie auf meinen Arm, muss das SOFORT sein, sonst Schreianfall.
  • Sie kommt ständig an und will die „Pelepubbies“ sehen, bei Oma gibt´s das, bei mir nicht. Wutanall.
  • Geht ihr etwas nicht schnell genug, Trotzanfall.
  • Kommt sie an etwas nicht heran, oder bekommt etwas nicht so hin, wie sie es gerne hätte, Wut-, Trotz- und Schreianfall.
  • …..

Sie kann solche Anfälle vom Feinsten bekommen, und ich weiß oft einfach nicht, wie ich am Besten damit umgehen soll.

Ich habe wirklich schon alles versucht, Ablenken läßt sie sich nicht, kein gutes Zureden, kein Rumalbern, kein Spielzeug, kein Keks, kein gar nichts.

Es fällt mir schwer, ihr meinen Willen mit „Macht“ aufzuzwingen, aber manchmal geht es einfach nicht anders, denn ich kann sie nicht stundenlang mit einer vollen Windel durch die Gegend laufen lassen und manchmal müssen wir halt doch auch mal das Haus verlassen…

Außerdem hab ich Angst, daß sie demnächst meint immer ihren Willen durchsetzen zu müssen. (hm, was momentan wohl schon der Fall ist)

Frage an Euch, kommt Euch das bekannt oder vielleicht hoffentlich sogar sehr bekannt vor? Wie geht ihr damit um?

1 November 2007 at 10:29 pm 9 Kommentare

1.000ster

Kommentar von Frau Minderjahr!

Ich gebe ja nicht wirklich viel auf meine Statistiken, aber freuen tut´s mich,
daß Ihr scheinbar immer wieder bei mir vorbeischaut und mich auf der anderen Seite an Eurem Leben teilhaben laßt!

Vielen, vielen lieben Dank an Euch alle!!

1 November 2007 at 10:28 pm Hinterlasse einen Kommentar


Kontakt

kleinemonster [at] gmx [punkt] de

Sonst So

Frau Rieke Banner
sturmkind
revoluzzza_logo
ines
hatbanner_157x40

Kalender

November 2007
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Neugierige

  • 359.657 hits

suchen nach

"jede mutter erzieht kleine monster"

gerade hier

website counter

Visitor Locations

langweilig? fütter mich!

[clearspring_widget title="Tree Frog" wid="48ce94b12e84ff66" pid="494629567e4e73d8" width="190" height="196" domain="widgets.clearspring.com"]