Manche Dinge

29 Dezember 2007 at 8:37 am 7 Kommentare

ändern sich nie!
Herr und Frau Kathy durften mal wieder die Dortmunder Clubszene unsicher machen.

Frau Kathy, als sich Herr Kathy´s Blick an dem Hintern vor uns festklebt:
Naaaaa, was machst du denn da?

Herr Kathy grinst:
Gucken.

Entry filed under: Alltag, mamafrei, Mommy.

Wenn man Traumhaft

7 Kommentare Add your own

  • 1. Moritz Papa  |  29 Dezember 2007 um 11:24 am

    Eben nur ein bisschen gucken 😉

  • 2. Ich hab geträumt « sturm im wasserglas  |  29 Dezember 2007 um 1:16 pm

    […] Frau Kathy und Frau Ines, ebenso wie Frau Antonmann und Frau Ami gehörten zu den exklusiven Leuten die in einer kleinen feinen Altstadt, von Bergen umgeben durch die ein großer Fluß fliesst mit einem kleinen ruhigen Ausläufer das exklusive Wasserbaurecht hatten. Sehr teuer und wie gesagt sehr exklusiv. Frau June wohnte am anderen Ufer in einem etwas schäbigen Wohnhaus und blickte etwas von Neid erfüllt zu den fast fertig gebauten Wasserhäusern. Frau Kathy lud Frau June mit Sohn dann zu einer Art Einweihungsparty ein und Frau June musste feststellen, dass ein Wasserhaus mit Kindern gänzlich unpraktisch ist. Ida konnte zwar schon schwimmen, aber im Winter war das nicht von Vorteil. Außerdem musste Frau June feststellen, dass zwischen den exklusiven Wasserhäusern ganz exklusive kleine Weinkeller (im Wasser???) und Restaurants sowie Diskotheken gebaut wurden, was Frau Kathy mit erschrecken feststellen musste… […]

  • 3. KollegeD  |  30 Dezember 2007 um 4:51 pm

    Wenn der schönste und geilste Arsch neben einem geht, wie kann man da nur nach anderen gucken??? 🙂
    Warum können Männer eigentlich nicht dass schätzen, was sie haben??

  • 4. Frau Kathy  |  30 Dezember 2007 um 7:44 pm

    @kolleged
    aber gucken darf man doch, mach ich doch auch. 😉

  • 5. KollegeD  |  30 Dezember 2007 um 8:08 pm

    Wie,,,,,,,, Du auch??? 😉

  • 6. Moritz Mama  |  30 Dezember 2007 um 8:10 pm

    Aber „gegessen“ wird zu Hause!!! 😉 Gelle!!!!

  • 7. giftzwerg  |  31 Dezember 2007 um 7:13 am

    *augenroll* Männer…. *g*

    Beim Ubler habe ich das letzte Mal meine Hände zusammengelegt, wie eine Schüssel geformt und ihm unter das Kinn gehalten. Dabei habe ich ein angestrengt konzentriertes Gesicht gemacht und gewartet.
    Uwe hat sich ziemlich gewundert und nach dem „was ist denn? Was machst Du denn da??“ folgte meinerseits nur ein
    „Na ich muss doch AUFpassen, dass die Dinger Dir nicht heraus und auf die Erde fallen!“

    *lach* Dann hatten wir beide unsren Spaß.

    Und eben – gegessen wird schließlich zuhause. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kontakt

kleinemonster [at] gmx [punkt] de

Sonst So

Frau Rieke Banner
sturmkind
revoluzzza_logo
ines
hatbanner_157x40

Kalender

Dezember 2007
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Neugierige

  • 360.003 hits

suchen nach

"jede mutter erzieht kleine monster"

gerade hier

website counter

Visitor Locations

langweilig? fütter mich!

[clearspring_widget title="Tree Frog" wid="48ce94b12e84ff66" pid="494629567e4e73d8" width="190" height="196" domain="widgets.clearspring.com"]

%d Bloggern gefällt das: