Archive for 14 April 2008

Aus heiterem Himmel

Ich bin bei uns diejenige, die mit Ida ihre heißgeliebten Rollenspiele, Verstecken, Fangen, Einkaufen, ich-sehe-was-was-du-nicht-siehst, Fingerspiele, mit der Spielküche und im Sandkasten spielt.

Zusammen lesen wir, wir puzzeln, malen, singen, tanzen, schaukeln, bauen Türme, bringen Kugelbahnen zum Einstürzen und machen noch hundert andere solcher Dinge. 
Nur für die richtig wilden Dinge ist Herr Kathy zuständig. Wenn er nach Hause kommt, wird getobt, es werden Kissenschlachten gemacht bis die Fetzen fliegen, das Fräulein wird durch die Gegend gewirbelt und quietscht vor Vergnügen, wie ich es nur selten aus ihr herauslocken kann. 

Heute allerdings war die Stimmung irgendwie anders. Ich wollte Toben und wir haben Purzelbäume auf Ida´s Kuschelmatratze gemacht, wir sind wie die Irren durch die Wohnung getanzt, wir haben uns durchgekitzelt und haben uns kringelig gelacht.
Und dann, aus heiterem Himmel fällt mir das Fräulein auf die Beine, schlingt ihre Ärmchen um selbige, vergräbt ihren Kopf in meinem Schoss und sagt: Ich hab dich lieb.

Einfach so. Und ich sitze da bestimmt noch einige Sekunden und frage mich, ob sie den Sinn dieser Worte überhaupt versteht oder ob sie vergangene Situationen, in denen wir ihr sagen, daß wir sie lieb haben, einfach noch einmal reflektiert. Egal. Einer hormongebeutelten Schwangeren ist jeder Grund zum Tränchen verdrücken recht. 🙂

Manchmal ist es halt auch einfach schön, wenn das Kindelein alles nachäfft.

Advertisements

14 April 2008 at 7:32 pm 4 Kommentare

Erster Tag

Noch mal wieder zwei Wochen früher, ist Ida nun heute schon das erste mal zu den Wawuschels gegangen und hat ihren ersten Tag in der Spielgruppe, die jetzt erst mal zwei mal wöchentlich stattfindet, hinter sich gebracht.

Leichte Bedenken hatte ich schon, da ich zwar weiß, daß Ida schnell mit fremden Menschen warm wird, aber trotzdem noch nie über einen längeren Zeitraum ohne ihre gewohnten Bezugspersonen irgendwo geblieben ist.

Bedenken waren aber absolut unbegründet. Sie soll zwar zwei, drei mal nach Mama fragend zur Tür gegangen sein, konnte aber immer wieder schnell abgelenkt werden und hat auch nicht geweint.

Für mich eine absolute Erleichterung und ich hoffe, daß sie sich nun schnell in die bestehende Gruppe integrieren kann und die noch neuen und ungewohnten Abläufe innerhalb der Einrichtung akzeptiert und annimmt.

Also alles perfekt sofern ich für die letzten paar Monate, in denen ich noch arbeiten gehe, die Bring- und Abholzeiten mit meinen Arbeitszeiten abgestimmt bekomme und/oder Oma überreden kann die ein oder andere Fahrt für mich zu übernehmen.

14 April 2008 at 7:31 pm 3 Kommentare

Bye, bye

„Hallo dünes (grünes) Dummibärchen…
…Bye, bye!“

(dabei winkt das Fräulein freundlich mit den Händen und steckt´s sich dann genüsslich in den Mund)

14 April 2008 at 7:31 pm Hinterlasse einen Kommentar


Kontakt

kleinemonster [at] gmx [punkt] de

Sonst So

Frau Rieke Banner
sturmkind
revoluzzza_logo
ines
hatbanner_157x40

Kalender

April 2008
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Neugierige

  • 354.691 hits

suchen nach

"jede mutter erzieht kleine monster"

gerade hier

website counter

Visitor Locations

langweilig? fütter mich!

[clearspring_widget title="Tree Frog" wid="48ce94b12e84ff66" pid="494629567e4e73d8" width="190" height="196" domain="widgets.clearspring.com"]