Archive for 17 April 2008

Sehr charmant

Heute hab ich quietschende und quiekende Laute aus des Fräuleins Mund gehört, die ich vorher noch nie vernommen habe. Der Grund für ihren Lachanfall war die frisch geduschte und eingecremte Frau Kathy. Genau genommen war es ihr Po.

Super war schon mal, daß alles so schön glitschig war und der Hammer dann, diese weiche Masse auch noch einzudrücken und festzustellen, daß sie unwillkürlich in den ursprünglichen Zustand zurückwappt.
Ein super Gefühl, wenn sich jemand so über sein Hinterteil amüsiert!!

(Aber Frau Kathy freut sich ja, wenn sich das Fräulein freut, egal wie frustrierend es für sie ist.)

Advertisements

17 April 2008 at 8:15 pm 2 Kommentare

18

Gut, daß ich meinen Ticker habe, ohne ihn könnte ich wirklich nicht sagen, in welcher Woche ich gerade bin. Es ist schon komisch, aber diese Schwangerschaft unterscheidet sich total von Ida´s. Bei ihr konnte ich auf den Tag genau sagen, wie weit ich bin, und wie lange es noch bis zum errechneten Entbindungstermin ist.

Ich habe mich bei Ida absolut mit der Schwangerschaft auseinandergesetzt, ich habe Newsletter abonniert, die mich über die aktuelle Entwicklung des Fräuleins auf dem Laufenden gehalten haben. Oft bestimmte die Schwangerschaft meinen gesamten Tagesablauf, ich konnte mich stundenlang damit beschäftigen, Bücher und Internetseiten zu wälzen, um mich möglichst gut auf die bevorstehende Situation vorzubereiten. Ich habe mich strikt an die Do´s and Don´ts gehalten und wußte genau, was ich darf und was nicht. Namensbücher wurden gewälzt, Entscheidungen für oder gegen Ersttrimesterscreening, Nabelschnurbluteinlagerung wurden gefällt, Hebammenpraxis und Krankenhäuser wurden besichtigt, Vorbereitungs- und Schwangerschaftsgymnastikkurse wurden besucht, Heublumensitzbäder und Dammmassagen hab ich gemacht, Geburtsberichte wurden gelesen, Erfahrungen mit anderen Schwangeren wurden ausgetauscht,.. 

Ich war extrem. Vielleicht lag es daran, daß das Fräulein sich ein bisschen Zeit gelassen hatte und nach zwei Jahren die Euphorie vielleicht ein bisschen größer ist als normal.

Ja und jetzt? Das absolute Gegenteil, die Schwangerschaft läuft einfach nebenher. Nicht, daß ich glauben würde, ich wüßte ja jetzt schon alles, nein, so ist es nicht, ich glaube sogar ich habe mittlerweile alles wieder vergessen, und trotzdem ich wälze weder Bücher noch Internetseiten, ich habe keine Ahnung, wie groß und schwer der kleine Mann wohl gerade ist, ein Name für den Lütten ist meilenweit entfernt, wir müßte uns mal überlegen, in welches Krankenhaus wir gehen, wo Vorbereitungskurse angeboten werden und das Allerschlimmste, ich verpasse meine Vorsorgeuntersuchung, die am Montag gewesen wäre. Ich glaube nicht, daß mir soetwas bei Ida passiert wäre.

Eigentlich ist alles genauso wie es sein sollte, die Schwangerschaft war kein Unfall und ein zweites Kind war jetzt geplant, aber irgendwie habe ich das Gefühl, daß die Vorfreude nicht die ist, die sie sein sollte. Ich habe jetzt schon ein schlechtes Gewissen gegenüber meinem ungeborenen Kind, weil ich nicht das gleiche Interesse an ihm zeige, wie ich es bei Ida hatte.

Soooo, und um das endlich ein wenig zu ändern, werde ich mir jetzt meine alten Bücher rauskramen und mein schlechtes Gewissen beruhigen.

17 April 2008 at 7:56 pm 4 Kommentare


Kontakt

kleinemonster [at] gmx [punkt] de

Sonst So

Frau Rieke Banner
sturmkind
revoluzzza_logo
ines
hatbanner_157x40

Kalender

April 2008
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Neugierige

  • 355.030 hits

suchen nach

"jede mutter erzieht kleine monster"

gerade hier

website counter

Visitor Locations

langweilig? fütter mich!

[clearspring_widget title="Tree Frog" wid="48ce94b12e84ff66" pid="494629567e4e73d8" width="190" height="196" domain="widgets.clearspring.com"]