Archive for Juli, 2008

Fetzen XII

Halbe Stunde versucht ein schreiendes Kind in den Autositz zu bekommen. Scheiße, wenn es einmal kurz auf dem heißen Autositz gesessen hat und dann verständlicherweise partout nicht mehr rein will, man aber doch eigentlich los will, weil man eh schon spät dran ist und dann doch zu spät kommt, weil man anschließend noch zwei Stunden im Stau steht.

Und aus: Heute mit gemischten Gefühlen meinen letzten Arbeitstag hinter mich gebracht.

Heute gemerkt, wie schön es ist, ein Mädchen in ein Kleidchen zu stecken und es halt einfach wie ein richtiges Mädchen aussehen zu lassen. Für irgendwelche geschlechtlichen Änderungswünsche ist es jetzt wohl zu spät, oder? 🙂 Und ich soll jetzt für Ida nur noch Klamotten kaufen, die auch ein Junge tragen kann? Ph, kannste vergessen Herr Kathy!!

Gemerkt, daß man einen Menschen den man liebt auch nach langer Zeit immer noch mehr lieben kann.

Ich fühle, wir sind bereit für Herrn Tünnes und freuen uns wahnsinnig auf ihn.

31 Juli 2008 at 10:32 pm 5 Kommentare

Geschützt: Bilder vom Tag

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

31 Juli 2008 at 10:13 pm Um die Kommentare zu sehen, musst du dein Passwort eingeben.

Aha

Erst dachte ich der harte Bauch und dieses krampfartige Zusammenziehen des Bauches kommt von der ganzen Kot.zerei. Aber mittlerweile kann ich eindeutig sagen, Herr Tünnes positioniert sich.

30 Juli 2008 at 8:57 pm 5 Kommentare

Plagegeister

Irgendwie schön, daß nicht nur Eltern kleiner Kinder durch kleine Plagegeister um ihren gesunden Schönheitsschlaf gebracht werden können. 😆

28 Juli 2008 at 8:17 am 1 Kommentar

Beim schönen Tag haben

Beim hier in Ruhe frühstücken

Beim anschließenden Rundgang durch den Park

Beim Floßfahren

Beim Baumhausklettern

Beim Planschen in der Wasserwelt

27 Juli 2008 at 8:26 pm 5 Kommentare

Man nehme

ein Wetter, an dem es einfach zuuuu heiß ist, das Haus zu verlassen, abgesehen von einem absolut bekloppten und hirnrissigen vormittaglichen Shoppingausflug in die Kreisstadt, rumfliegende Stoffreste, einen alten Gürtel, eine Nähmaschine und heraus kommt:

Eine Umhängetasche, die ich dringend benötige, um mit dem Fahrrad und dem Fräulein hinten im Fahrradsitz endlich ein paar Kleinigkeiten im Dorf einkaufen fahren zu können, ohne eine Gefahr für uns und alle anderen Verkehrsteilnehmer zu sein.

26 Juli 2008 at 9:21 pm 10 Kommentare

15 Stunden sind dann wohl zu viel

Lange nach Zu-Bett-Geh-Zeit

(oder wie treibt man seine Mutter in den Wahnsinn, die besser nicht resigniert hätte, sondern das eh schon übermüdete Kind lieber schon viel, viel früher zum Schlafengehen gezwungen hätte)

25 Juli 2008 at 9:53 pm 3 Kommentare

Ältere Beiträge


Kontakt

kleinemonster [at] gmx [punkt] de

Sonst So

Frau Rieke Banner
sturmkind
revoluzzza_logo
ines
hatbanner_157x40

Kalender

Juli 2008
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Neugierige

  • 352,539 hits

suchen nach

"jede mutter erzieht kleine monster"

gerade hier

website counter

Visitor Locations

langweilig? fütter mich!

[clearspring_widget title="Tree Frog" wid="48ce94b12e84ff66" pid="494629567e4e73d8" width="190" height="196" domain="widgets.clearspring.com"]