Kind geklaut

11 Oktober 2008 at 9:21 pm 7 Kommentare

Die letzten Wochen vor Herrn Tünnes Geburt hab ich mich häufig gefragt, wie ich wohl den Alltag mit zwei Kindern meistern soll, denn eigentlich gab es täglich Situationen mit dem Fräulein, in denen ich mich schon überfordert genug gefordert fühlte und irgendwie nicht gewußt hätte, wie ich da noch ein zweites Kind unterbringen soll.

Heute war der zweite Tag allein mit beiden Zwergen. Und was soll ich sagen, es hat alles mehr als super geklappt. Ida ist wie ausgewechselt, ich erkenne sie überhaupt nicht mehr wieder. Normalerweise bestand unser Tag aus einer Aneinanderkettung von mehr oder weniger großen Machtkämpfen zwischen uns. Egal worum es ging, das Fräulein wollte es par tout nicht. Was ich mir seit Wochen von der kleinen Madame ins Gesicht brüllen ließ, war:
Naaaaein!!! Ich wille aber nicht!!!!

Kleinste Alltagssituationen wie Essen, Anziehen, Umziehen, Zähne putzen, Fingernägel/Fußnägel schneiden, Haare waschen, Windeln wechseln, Schuhe anziehen, ins Bett gehen etc. gingen einher mit lautem Gebrüll oder nöligem Gejammer, sprich waren ein reinstes Geduldsspiel. Die Frage war eigentlich nur, wie lange halten meine Nerven.

Seit ein paar Tagen allerdings höre ich immer wieder: Na gut, ok. Dann machen wir das halt. Es gibt so gut wie kein Gejammer mehr und sie ist ausgeglichen und gut gelaunt wie ich sie so noch nie erlebt habe.

Im Haus habe ich eigentlich immer nur die wichtigsten Dinge erledigen können, da sie mich permanent in Beschlag nahm. Und jetzt? Selbst wenn ich mich einige Zeit um Herrn Tünnes kümmern muß und gerade keine Zeit für sie habe, nimmt sie es hin und beschäftigt sich allein. Hallo???

Wer auch immer die alte Ida geklaut hat und mir die neue gebracht hat….komm bloß nicht wieder zurück!!!!!

Entry filed under: Alltag, Fräulein Ida, glücklich, Herr Tünnes, Mommy.

Yammi Still

7 Kommentare Add your own

  • 1. sandra  |  11 Oktober 2008 um 10:27 pm

    fein, sie wird sich wohl stolz als grosse Schwester fühlen und verhalten,schön.

  • 2. Sonia  |  12 Oktober 2008 um 10:03 am

    Unser Sohn war am Anfang auch umgänglicher. Aber so langsam kommt das Trotzen zurück…

  • 3. Frau Kathy  |  12 Oktober 2008 um 11:52 am

    @sonia
    och, nimm mir doch nicht meine hoffnung! 😉

  • 4. twiva  |  14 Oktober 2008 um 8:00 pm

    Das wird sicher alles nachgeholt werden. Spreche aus Erfahrung als große Schwester. Viel Spaß und gute Nerven! 😉

  • 5. Frau Kathy  |  14 Oktober 2008 um 8:24 pm

    ich schätze auch, aber momentan wird einfach nur genossen. 😉

  • 6. Leanders Mami  |  16 Oktober 2008 um 11:23 am

    Ich freue mich, das zu lesen. Denn diese Frage stelle ich mir auch immer dann, wenn ich Mütter mit mehr als einem Kind sehe …

  • 7. Momentan « Ida´s Welt  |  28 Oktober 2008 um 4:04 pm

    […] gar nicht mit Blähungen zu kämpfen hat, als auch von der großen Schwester, die immer noch wie ausgwechselt scheint und mir trotz erneuter Erkältung ein Alltagsleben beschert, wie man es sich als Mutter nur […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kontakt

kleinemonster [at] gmx [punkt] de

Sonst So

Frau Rieke Banner
sturmkind
revoluzzza_logo
ines
hatbanner_157x40

Kalender

Oktober 2008
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Neugierige

  • 359.913 hits

suchen nach

"jede mutter erzieht kleine monster"

gerade hier

website counter

Visitor Locations

langweilig? fütter mich!

[clearspring_widget title="Tree Frog" wid="48ce94b12e84ff66" pid="494629567e4e73d8" width="190" height="196" domain="widgets.clearspring.com"]

%d Bloggern gefällt das: