Jammern deluxe

26 November 2008 at 10:06 pm 17 Kommentare

Zur Zeit ist die Frau Kathy gerade ziemlich verzweifelt und weiß irgendwie nicht so recht weiter.

Es geht um´s Fräulein. Schon seit Monaten ist der Umgang mit ihr im Alltag für mich wie das Laufen auf recht dünnem Eis.

Bin ich mit ihr alleine hat sie eine Verhaltensweise an sich, die ich noch nie bei einem Kind in dieser Art gesehen habe. Sie jammert. Natürlich ist das an sich nichts außergewöhnliches, allerdings jammert sie bei jeglichen Alltagssituationen, die dieses eigentlich nicht unbedingt hervorrufen sollten.

Heute z.B. hatte sie ein kleines Stück Seil in der Hand und wollte, daß ich es nehme und drückte es mir in die Hand. Ich hielt es also so fest, wie sie es mir gegeben hatte und aus heiterem Himmel jaulte sie los. Wie immer natürlich gleich mit Tränen und allem zip und zap. Trotzdem man sie heulend eigentlich so gut wie gar nicht versteht, fand ich nach einigen Fragen heraus, daß ich es irgendwie nicht richtig hielt, nur leider fand ich nicht heraus, wie ich es denn richtig zu halten hatte. Drama!

Diese Situation von heute ist so typisch für ihr alltägliches Verhalten geworden, es ist nämlich noch nicht mal so, daß sie nur bei Situationen heult, wo sie ihren Willen nicht durchsetzen kann, sondern es ist so, daß ich ihr einfach nichts, aber auch rein gar nichts recht machen kann.

Es gibt den ganzen Tag hunderte von solchen Situationen, in denen es nicht so verläuft, wie sie es gerne hätte und sie fängt sofort dramatisch an zu Weinen und zu Jammern. Ich habe das Gefühl, daß dieses nölige Jammern mich begleitet von früh am Morgen bis sie schließlich Abends ins Bett geht. Ich weiß einfach nicht mehr, wie ich darauf reagieren soll, damit sie es ablegt. Einfühlsames Einreden hilft genauso wenig wie ignorieren oder irgendeine andere Reaktion. Mittlerweile habe ich so freiliegende Nerven, daß mich ihr Gejammer schon beim ersten Jallern extremst aggressiv macht.
Das ich sie noch nicht angeschrien habe, ist wirklich auch fast schon alles.

Das komische ist, daß sie diese extreme Art des Jammerns nur bei mir hat. Bei Herrn Kathy und bei der Oma nur leicht bzw. abgeschwächt und im Kindergarten angeblich überhaupt nicht.

Ich bin echt ratlos. Was kann ich nur tun, damit sie diese weinerliche Art ablegt??
Irgendwer da, der noch so einen Terrorzwerg zu Hause und super Ratschläge parat hat???

Werbeanzeigen

Entry filed under: Alltag, Fräulein Ida, Mommy, nervig, traurig.

Ahaaa Fetzen XIX

17 Kommentare Add your own

  • 1. June  |  26 November 2008 um 10:31 pm

    tröstet es dich wenn ich dir sage – hier auch!
    und ich hab schon geschrien, kannste dir sparen, hilft nüsch!
    bei ihm kommt zum jammern auch dazu dass er nichts mehr alleine kann, schuhe anziehen „mama schwer“, treppe hochsteigen „mama schwer“…nichts geht mehr von alleine und es macht mich sehr sehr mürbe.
    er macht das zwar auch beim papa aber auch hier in abgeschwächter form.
    ich denke, dass hat schon was mit den würmern (geschiwstern) zu tun und lässt sich vermutlich nur „aussitzen“. allerdings schicke ich ihn dann in sein zimmer, zum „abreagieren“ und er kommt dann nach etwa fünf minuten und ruft „mama wieda dut“…bis zum nächsten „anfall“!
    also mehr als ein schulterklopfen kann ich dir nicht anbieten…vielleicht hilft es aber auch dir, sie in der jammersituation räumlich abzutrennen. vielleicht braucht sie den abstand zum beruhigen!?!
    keine ahnung, bei uns weint lola häufig mit und das pack ich nicht, daher die räumliche trennung.
    ich denk an dich wenn der große hier das nächste mal das katzengejammer anstimmt 😉

  • 2. Frau Kathy  |  26 November 2008 um 10:37 pm

    das problem ist, ich kann sie gar nicht in ihr zimmer schicken. sie bekommt dann erst recht einen wahren heulkrampf und klammert sich an mein bein und wenn ich sie trotzdem ins zimmer „schleife“ kommt sie wieder raus und wenn ich dann die tür zuhalte beruhigt sie sich gar nicht mehr und bei ihr führt weinen, husten, verschlucken, etc. direkt zu erbrechen. hmmm, das muß ich dann auch nicht haben.
    und mit lutz hat es glaube ich auch nicht wirklich was zu tun, sie hat es schon wirklich lange, wirklich sehr sehr lange. 🙄
    ich glaube auch nicht an eine phase, es ist schon auch ein bisschen ihr charakter.

  • 3. Frau Kathy  |  26 November 2008 um 10:38 pm

    aber ein bisschen tröstet es mich. 😀

  • 4. Moritz Mama  |  26 November 2008 um 11:08 pm

    Ich denke mal, Ihr Heulen soll das Weinen des Babies nachahmen, denn sie merkt, wenn das Baby weint, bekommt es Mamas Aufmerksamkeit – also kombiniere, wenn ich Dramatränen heule, bekomme ich Mamas Aufmerksamkeit.

    Ich glaube mit Härte läufst Du genau in die Falle und es wird schlimmer. Es ist natürlich bei Dir schwieriger, weil Frau Ida doch eine Ecke jünger ist wie Moritz und wahrscheinlich nicht so gut verstehen kann, dass das Baby einfach viel hilfloser ist wie sie.

    Versuch doch einfach mal mit Ihr eine Auszeit zu nehmen, wenn Tünnes schläft, einfach mal gemütlich auf der Couch sitzen Kakao trinken ein schönes Buch lesen – einfach mal 100 % Aufmerksamkeit Ida.

    Ich denke, es wird besser, wenn jeder seine Position in der Familie gefunden hat und der Alltag wieder im Hause Kathy eingekehrt ist.

    Vielleicht betreibe ich hier Küchenphilosophie aber ich kann es mir fast nur so erklären. (schulterzuck) 😉

    Drück Dich – Kopf hoch meine Süsse!!!

  • 5. Frau Kathy  |  26 November 2008 um 11:24 pm

    also das härte null bringt, da bin ich mir auch sicher. sobald ich den ton verschärfe wird´s nur schlimmer und sie versucht anschließend direkt gleich wieder bei einer anderen geschichte irgendwas durchzusetzen und jammert rum.

    das ich zu wenig zeit für sie habe kann es eigentlich auch nicht sein, lutz verschläft oft noch den ganzen tag und weint auch gar nicht so viel, als das sie ihn evtl. nachahmen wollte.
    wie gesagt, sie hatte das schon so, bevor er da war.

    ich bin halt diejenige, die grenzen aufzeigen muß, und damit kommt sie halt schlecht zurecht. oma läßt so ziemlich alles durchgehen und der papa will in den paar minuten abends ja auch nicht gleich der buhmann sein.

    ach ja, irgendwie ist so ein „simpler“ bürojob schon was feines und vor allem nur halb so anstrengend….
    danke für´s drücken!!!
    ich drück zurück und habe gerade eine mail an dich geschickt. 🙂

  • 6. lulle  |  27 November 2008 um 12:07 am

    Ich kenne das auch! Häufig ist das gejammere auch mit einem Nein keine „Gute- Nacht-Geschichte“ doch Gute-Nacht-Geschichte – Nein keine Leberwurst – doch Leberwurst verbunden. Innerlich bekomme ich da auch immer einen Anfall,- meistens gelingt es mir Sie mit irgendwas aus dem gejammere kurzfristig abzulenken. Z.B. wie bei der wahl des Brotaufstrichs ihr vorschlagen ein Buch beim Essen zu lesen (ist bei uns keine Belohnung sondern machen wir auch so), da ist sie dann meistens so verblüfft, dass sie es läßt.
    Oder wenn ich auch mal ein Teil falsch halte bzw wieder mal nichts kapiere, vorschlage die Post rauszuholen, die Fische zu füttern, den Wäschestender aufzubauen etc.
    Das mit der räumlichen Trennung klappt bei uns mal gut und mal schlecht. Mit Schreien und Härte erreiche ich nichts, rein gar nichts. Außer, dass ich mich hinterher über mich selber ärgere, dass ich mich nicht zusammenreißen konnte.

  • 7. partikelfg  |  27 November 2008 um 12:29 pm

    Also ich hab hier auch so eine Jammerliese. Die Große macht es nur manchmal, da hilft dann eine Umarmung. Meret hingegen ist wohl so ein Spezialfall wie deine Große. Manchmal hilft es, wenn ich ganz ruhig meine Aufforderung wiederhole, manchmal, wenn ich trocken sage: Sag das jetzt bitte ganz normal. Es passiert aber auch des öfteren, dass ich mich tierisch aufrege. Dann jammert sie noch mehr, ich reg mich noch mehr auf und irgendwann haben wir uns genug gefetzt und es geht wieder. Irgendwie ist es jedesmal anders. Der Tipp: Locker bleiben! Ich weiß, dass kann man leicht sagen und hilft vielleicht nicht wirklich weiter, aber alles, ALLES ist bei Kindern eine Phase, wenn auch manchmal eine tierisch lange.

  • 8. stilke  |  27 November 2008 um 12:31 pm

    meine auch. und meine auch nur bei mir. aber jetzt (mit über 5) werden die anfälle deutlich seltener. tröstet dich das? ich hoffe!

  • 9. kathapicco  |  27 November 2008 um 12:33 pm

    Hmmm, also, ich kann Ida da eigentlich sehr gut verstehen… Kann mich nämlich dran erinnern, dass das bei mir als kleines Kind auch so war! Gut, das ist jetzt auch schon wieder ein paar Jährchen her, aber so vom Prinzip her wars bei mir, dass ich mir eben was in den Kopf gesetzt habe/mir was vorgestellt habe und wenn der andere da nicht drauf eingegangen ist, fühlte ich mich völlig unverstanden und ungerecht behandelt.

    Beispiel: Ich hatte einen wunderschönen Malblock. Mit Kätzchen als Hintergrund. Und der war mir zu schade zum Malen, aber stolz war ich trotzdem drauf. Als ich ihn dann mal meiner Mutter gezeigt hab, hat sie gesagt, „komm, wir malen was“ (ist ja auch die logische Konsequenz, wenn das Töchterchen mit dem Malblock angetrottet kommt). Ich war so zwiegespalten, auf der einen Seite wollte ich ja, dass wir was malen, aber eben nicht auf diesem Block. Konnte ich das damals noch nicht so richtig ausdrücken oder hab ich nicht rechtzeitig reagiert – ich weiß es nicht mehr. Jedenfalls war der Block irgendwann bemalt (nur ein Blatt davon!) und ich war fürchterlich traurig, weil es mir um dieses eine Blatt so Leid getan hat…
    Heutzutage kann ich das nicht mehr so nachvollziehen, aber als Kind war mir dieses Blatt praktisch existenziell wichtig! 🙂

    So wie es sich für mich anhört, scheint Ida eine generell niedrige Frustschwelle zu haben. Was man dagegen machen kann, tja, da bin ich leider auch überfragt, ich hatte das wie gesagt als Kind auch (und habs mir teilweise bis heute behalten….).
    Vielleicht gehts ganz vorüber, vielleicht (oder sogar sicher) wird es im Laufe der Zeit weniger.
    Ich hätte mir damals von meiner Mutter gewünscht, dass sie mich so richtig betüddelt. Aber dass das der richtige Weg ist, bezweifel ich.
    Die Ablenk-Methode find ich fast noch am besten.
    Sorry, das ist jetzt ein bisschen lang geworden, aber das ist wirklich ein Thema, das mich sehr beschäftigt/interessiert. 🙂

  • 10. Miri  |  27 November 2008 um 5:17 pm

    Hallo liebe Frau Kathy,

    ich musste eben schmunzeln bei der Beschreibung der Situation mit dem Seil und Idas Verhalten. Ich muss da „kathapicco“ Recht geben. Ich erkenne mich in diesem Verhalten auch ein wenig wieder. Wenn ich das analysiere und über mich selbst nachdenke, würde ich behaupten wollen, dass Ida einen sehr starken Charakter und Willen hat. Wenn sie etwas bestimmtes möchte, dann hat sie genaue Vorstellungen und ist unglücklich, wenn es dann nicht genau so gemacht wird. Das kommt mir irgendwie sehr bekannt vor. 😉 Ich würde sagen, dass ich unter bestimmten Umständen auch heute noch dazu neige… ein gewisser Hang zum Perfektionismus würde ich sagen.
    Für einen Menschen mit diesen Charakterzügen spielen gewisse Rituale, Abläufe und Wege zum Endergebnis eine große Rolle. Wehe, da wird von abgewichen oder es gar nicht zu Ende gebracht! 😉 Leider hat das zur Folge, dass man manchmal auch über sich selbst jammert, weil man es nicht so hinbekommen hat, wie man sich das insgeheim vorgestellt wird und dann wird verbessert, geübt… bis es eben perfekt ist. 😉
    Nun gut, das war eine reine Interpretation meinerseits. Aber vielleicht kannst du das Verhalten so besser verstehen.
    In deinem Fall wünsche ich dir einfach eine große Portion starker Nerven 🙂 und Ida etwas Gelassenheit und die Einsicht, dass nicht immer alles nach ihren Vorstellungen läuft… die wird sie aber auf alle Fälle im Laufe ihres Lebens noch bekommen. 😉

  • 11. Frau Kathy  |  27 November 2008 um 9:16 pm

    @all
    irgendwie beruhigend, daß es doch so viele sind, die die gleichen problemchen zu hause haben/hatten. 😉

    @kathapicco & miri
    vielen dank für eure umfangreichen kommentare. irgendwie haben mir die tatsächlich sehr geholfen.
    vielleicht ist sie wirklich eine perfektionistin und das ist auch der grund, warum ich ihr in letzter zeit so überhaupt gar nichts recht machen kann. ich mach es halt nicht nach ihren vorstellungen.
    ich werde mir das in zukunft einfach vor augen führen, wenn mir abends die ohren klingeln und ich mit einer mega birne hier auf die couch falle.
    vielen dank noch mal!!

  • 12. wortteufel  |  27 November 2008 um 9:22 pm

    Ich drück Dich mal 🙂

  • 13. Frau Kathy  |  27 November 2008 um 9:36 pm

    danke. 😀
    das sind die momente, bei denen du froh sein darfst das zahnlose monster hiergelassen zu haben.

  • 14. wortteufel  |  28 November 2008 um 11:10 am

    Ich möchte ja nicht gemein sein, aber glaub mir: ein 14jähriges Mädchen ist genauso. Nur artikuliert sie sich (manchmal) eindeutiger…

  • 15. wortteufel  |  28 November 2008 um 11:11 am

    PS: Und, ja, ich bin froh, dass ich das nur selten miterleben muss 😀

  • 16. tonni  |  30 November 2008 um 12:26 am

    Ich lass einfach ne dicke Umarmung da!

  • 17. Fetzen XIX « Ida´s Welt  |  30 November 2008 um 9:58 pm

    […] teste gerade eine neue Vorgehensweise im Umgang mit dem Fräulein. Ich werde Ida ihren Willen lassen, sofern es nicht ein wirklich […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kontakt

kleinemonster [at] gmx [punkt] de

Sonst So

Frau Rieke Banner
sturmkind
revoluzzza_logo
ines
hatbanner_157x40

Kalender

November 2008
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Neugierige

  • 356.281 hits

suchen nach

"jede mutter erzieht kleine monster"

gerade hier

website counter

Visitor Locations

langweilig? fütter mich!

[clearspring_widget title="Tree Frog" wid="48ce94b12e84ff66" pid="494629567e4e73d8" width="190" height="196" domain="widgets.clearspring.com"]

%d Bloggern gefällt das: