Archive for März, 2009

Punkt

Weil ich das nicht will.

30 März 2009 at 12:54 pm 2 Kommentare

Ach ja

Gewonnen! 🙂

(Denn „robben“ zählt nicht, auch wenn es hier heißt, daß ich das mal nicht so pingelig nehmen soll.)

30 März 2009 at 6:13 am Hinterlasse einen Kommentar

6 Monate Herr Tünnes

best-of-lutz_klein

Die Zeit seit Herrn Tünnes Geburt ist nur so davongeflogen.
Seit dem er auf der Welt ist, hat er es mit allem irgendwie furchtbar eilig.
Er kam mir sehr schnell schon gar nicht mehr vor wie ein Neugeborenes, vermutlich lag das daran, daß er schon sehr schnell sehr klare Gesichtszüge entwickelt hatte, denn seit dem er 1 1/2 Monate alt ist hat er sich nicht mehr wirklich verändert, sehen wir von der kleinen Gewichtszunahme einmal ab. 😉

Was sich auch nicht verändert hat, ist seine so wunderbar freundlich und zufriedene Art.
Selten ist der kleine Knopf schlecht drauf und jeder, der ihm Freundlichkeit entgegenbringt wird direkt mit einem breiten Lächeln belohnt.

Er ist unser Sonnenschein und einfach nicht mehr wegzudenken.
Hach, er ist einfach unser Herr Tünnes.

30 März 2009 at 6:12 am 6 Kommentare

Bücher- oder Ringelwurm

wurm

Da wär das Fräulein Herrn Kathy fast vom Wickeltisch gehüpft, als sie hörte, daß er an ihrer Bücherkiste herumfummelt.

29 März 2009 at 8:32 pm 2 Kommentare

Backkünste

Wer meine Backkünste kennt weiß, daß es bei mir fast ausschließlich trockenen Kuchen und gekaufte oder von andern mitgebrachte Torten gibt.

Jetzt nicht mehr. 😉

kase-sahne

kase-sahne2

Für den Teig:

150g Mehl, 150g Butter, 50g Zucker, 2 Eigelb, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Prise Salz, 1/2 TL Backpulver
(es werden zwei Böden davon gestrichen!)
Bei 180 Grad ca. 15-20 Minuten backen.
(nach dem Backen am besten den oberen Boden schneiden, denn er ist sehr bröselig!)

Für die Quarkcreme:

1 1/2 Päckchen Speisegelatine in den Mandarinensaft einer kleinen Dose Mandarinen einrühren. Bei geringer Hitze auflösen lassen.

500g Sahnequark mit 100g Zucker und dem Saft von 1/2 Zitrone vermischen. Gelatine ganz langsam unterrühren. Eine kleine Dose Mandarinen hinzufügen und durchrühren. Zum Schluß 1/4 l geschlagene Sahne unterrühren und auf dem Boden verteilen. Anschließend den oberen Boden auflegen.

Verzierung:

Puderzucker, Mandarinenscheiben und geschlagene Sahne.

(vorher beiseite legen!!! 😉 )

29 März 2009 at 8:28 pm 12 Kommentare

Morgens

Wenn Frau Kathy morgens ihre Cappuccinotasse mit Wasser ausspült.

loffel

(Sieht bisschen ekelig aus, aber da ist jetzt keine Spucke oder sowas, nur Wasser und Restcappuccino)

29 März 2009 at 7:26 am 1 Kommentar

Käse -Sahne

Morgen also der zweite, familiär anghauchte Teil des Geburtstagstrubels.

Meine Mutter macht die beste Käse-Sahne die wo gibt und ich habe meine immer aus Zeitgründen natürlich mit (alle Backgenies bitte Augen zu) Wiener Boden gemacht.

Aber da ich die dann irgendwie immer viel zu mächtig und auch überhaupt gar nicht mehr so lecker fand, hab ich mich heute in die Küche gestellt und die Böden nach weltbestem Rezept selber gemacht.

Meine Mutter heute Morgen mit kritischem Blick:
Ach, kauf dir doch lieber den Wiener Boden…

Frau Kathy:
Äh, wiesooho?

(Naja, vielleicht meinte sie ja deshalb.)

28 März 2009 at 9:19 pm Hinterlasse einen Kommentar

Tilda

Was für die Backfans Cynthia ist, ist für die Nähfans wohl Tone Finnanger.

Naja, ich bin auf jedenfall überglücklich das nun ein Buch der Frau Tone dank der lieben June in meinem Haushalt zu finden ist.

tilda

Ganz herzlichen Dank noch mal du Liebe!

27 März 2009 at 9:32 pm 4 Kommentare

An nur einem Tag

Mama, ich hab meine Lippe blutig geknibbelt.
sprach´s und wischte sich den Mund an der hellen Tischdecke ab.

Mama, mein Trinken hat getröpfelt. Komm mit, ich zeig´s dir.
und führte mich zum triefenden Sofa.

Benjamin ist naß geworden, Mama.
und deutete auf die Badewanne, in der kurz zuvor Herr Tünnes gebadet wurde und nun ihr Kassettenrecorder dümpelte.

Mama, da muß wieder neue Erde rein.
und schaufelte mit den Händen die feuchte Erde wieder in den umgefallenen Blumentopf.

Morgen wird sie angeleint. Sicher ist sicher.

27 März 2009 at 8:31 pm 10 Kommentare

Alltag

Hier ist es gerade absolut spannend bei uns. Ich weiß gar nicht, wo ich mit meinen Erzählungen anfangen soll so viel passsiert hier gerade.

Hier werden die interessantesten und geistreichsten Gespräche geführt und die verworrensten Diskussionen geführt.

Ich hab mal versucht das ein bisschen zu dokumentieren und das Ganze auf ein paar Minuten zusammengschnitten. Da war wirklich schwierig angesichts des so umfangreichen Materials.

Aber ich hab´s geschafft und so ein unvergleichliches Werk für die Nachwelt geschaffen. So sieht dann wohl ein Nachmittag im Hause Kathy aus. Ich bin selbst überrascht, was da so abgeht.

Spannendes vor und hinter der Kamera, nech? Wer hat´s bis zum Schluß durchgehalten? 😉

27 März 2009 at 6:29 am 22 Kommentare

War klar

Da legt Herr Tünnes mal eine Traumnacht hin und da ruft mich das Fräulein im Halbstundentakt! 😦

26 März 2009 at 6:42 am 2 Kommentare

Heulsuse

Seit Herr Tünnes sich nun robbenderweise durchs Zimmer bewegt, bekomme ich so langsam schon einmal einen kleinen Einblick, wie es in den nächsten Wochen und Monaten hier aussieht:

Das Fräulein spielt. Herr Tünnes robbt sich ran. Herr Tünnes grabscht sich was er in die Hände bekommen kann. Das Fräulein heult.

Ja, ja. Ich glaube bald hat es sich ausgelutzilutzt.

25 März 2009 at 10:18 pm 3 Kommentare

Ohrwurm

Eigentlich läuft bei mir momentan fast ausschließlich das Album von Colbie Caillat rauf und runter, aber heute war ich mit den Kindern zum Kaffee bei einer Kollegin und da es dem Fräulein nach und nach etwas langweilig wurde, gab der Herr des Hauses dem Fräulein einen Keinohrhasen, der bei Drücken auf den Bauch den Soundtrack des Films abspielte.

Da ich den Song nun also heute gefühlte 100.000 Mal gehört habe, habe ich jetzt einen klitzekleinen Ohrwurm.

25 März 2009 at 10:10 pm 2 Kommentare

Knutschgruß

Ok, nervig sind sie ja schon, so Geburtstage.

Aber irgendwie schön auch, wenn man merkt, daß es so viele liebe Menschen um einen herum gibt, die einem per SMS, Mail, Telefon, Facebook und hier zum Geburtstag gratulieren.

Einen dicken Knutscher an alle, die an mich gedacht haben. 🙂

24 März 2009 at 8:28 pm 3 Kommentare

31

Ab einem gewissen Alter fangen Geburtstage irgendwie an zu nerven!

Erst putzt man wie ein Vollidiot das ganze Haus um dann wie eine Irre durch die Gegend zu wirbeln um seine Gäste zufriedenzustellen. Sind dann alle wieder weg fängt man wieder wie ein Vollidiot an zu putzen.
War die Welt noch schön, als einfach ein paar Freunde zum Saufen vorbeigekommen sind.

Morgen dann der erste Teil:
9 Erwachsene, 5 Kleinkinder und 3 Baby´s im Kathyhaus.

Euch einen schönen 24.03.! Wer macht was schöneres? Wo darf man neidisch sein???

23 März 2009 at 10:02 pm 25 Kommentare

Rosa Spange

Heute gab es ein kleines Bloggertreffen mit der lieben Souli beim Möbelschweden.

Eigentlich wäre das Fräulein gerne ins Småland gegangen, aber sie ist noch keine drei Jahre alt und so mußte sie mit uns durch die Möbelausstellung, in der sie uns dann erst mal flöten ging. Und so hörte Frau Rabenmama dann folgenden Satz aus der Lautsprecheranlage.

Achtung, eine Kundendurchsage. Die kleine Ida Marileen, zwei Jahre alt, blondes Haar mit einer rosa Spange im Haar kann von ihren Eltern in der Büroabteilung abgeholt werden.

Aber aus Angst gelernt hat wohl nur die Frau Mama, denn das Kindelein saß quietschvergnügt auf dem Schreibtisch des Servicemitarbeiters, sorgte dort für fröhliches Gelächter und winkte mir freudig entgegen.

Aber von einer Wiederholung wird uns das trotzdem nicht abhalten, oder? 😀

21 März 2009 at 10:55 pm 8 Kommentare

Wo

wir gerade bei Scheißelkram sind.

Man darf das Fräulein niemals nicht für einen Moment alleine lassen.

Wir haben bestimmt an die Hundert Pixi-Bücher. Schwer, darin die 10 selbstklebenden Briefmarken zu finden, die sie darin „versteckt“ hat.

dsc04387

21 März 2009 at 10:24 pm 3 Kommentare

Strumpfhosenzeit vorbei

Frau Kathy hat dem Fräulein Ida vor vielen Wochen eine kleine Kinderschere gekauft und seit dem schnibbelt das Fräulein unter Aufsicht fröhlich alles in klitzekleine Schnipselfitzel. Das Schneiden als solches kann  sie mittlerweile schon wirklich sehr gut.

Wie vereinbart gebe ich ihr die Schere, sowie Material zum Zerschneiden. Bisher gab´s noch keine Unfälle, bis heute.

zeh

Aber Mama, mir war halt so warm.

21 März 2009 at 10:13 pm 5 Kommentare

Zaun

Als ich das Fräulein heute vom Kindergarten abholte hieß es, ich solle dem Kind mal ein bis  zwei Schnitzel mehr zu essen geben.

Sie sei beim Spielen im Freigelände durch den großen Zaun geschlüpft, dessen Gitterstäbe gut 15 cm weit auseinander stehen. Sie stand schon auf der anderen Seite, lediglich ihr dicker Kopf hat sie vom Ausreißen zurückgehalten.

Da kann man doch mal froh sein, daß das Kind so viel Unfug und Scheißelkram im Kopf hat, denn nur deshalb ist er doch so groß, oder? 😉

19 März 2009 at 10:06 pm 3 Kommentare

Wetten, dass…?

Aus der Situation heraus wurden im Hause Kathy Wetten abgschlossen wann denn der jüngste Sprössling richtig krabbelt. Vierfüßler klappt ja schon ganz gut, manchmal hopst er nach vorn wie ein Frosch, aber technisch hat er es einfach noch nicht richtig raus.

In etwas über zwei Wochen ist er ein halbes Jahr alt, wenn er bis dahin krabbelt hab ich meine Wette verloren. Wie gemein aber auch, daß wir im ganzen Haus so rutschigen Fußbodenbelag haben. ;-).

13 März 2009 at 10:04 pm 9 Kommentare

Ältere Beiträge


Kontakt

kleinemonster [at] gmx [punkt] de

Sonst So

Frau Rieke Banner
sturmkind
revoluzzza_logo
ines
hatbanner_157x40

Kalender

März 2009
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Neugierige

  • 357.808 hits

suchen nach

"jede mutter erzieht kleine monster"

gerade hier

website counter

Visitor Locations

langweilig? fütter mich!

[clearspring_widget title="Tree Frog" wid="48ce94b12e84ff66" pid="494629567e4e73d8" width="190" height="196" domain="widgets.clearspring.com"]