Archive for 4 März 2009

Aufreger des Tages

Heute am frühen Morgen war ich vor unserem Besuch noch schnell Einkaufen. Beim Supermarkt des Vertrauens gibt es Parkplätze extra für „Mütter mit Kind“. (Kann mir mal jemand sagen, warum das nicht Eltern mit Kind heißt??)

Ich war mit Kindern unterwegs, also parkte ich dort, steige aus und will mir erst einen Einkaufswagen holen, während ein junger Mann in einem verrosteten alten „Japaner“ neben mir ebenfalls auf einem der für Eltern mit Kindern reservierten Parkplätze parkt. Im Augenwinkel sehe ich, wie er seiner beleibten Mitfahrerin, vermutlich seine Mutter, wild gestikulierend etwas klar machen will, indem er erst auf mich und dann auf mein Auto deutet. Ich schätze, da dachte jemand, daß ich ebenfalls ohne Kinder dort parke.

Auf der Rückbank des Flitzers mindestens drei Kisten Bier und ein kleiner Fiffi, keine Ahnung, bei Hunden kenne ich mich nicht aus.

Schon öfter hab ich wegen solch Volleulen weit weg parken müssen und hab mich jedes Mal tierisch darüber aufgeregt. Aber da sich solch Hass bei mir immer nach innen frisst, bin ich niemand der deswegen eine große Welle macht. Aber heute war die Nacht schlimm genug mir so danach.

Ich legte mir in Gedanken ein paar Worte zurecht. In etwa so:

Lernen Spakken heutzutage in der Schule nicht mehr lesen? Auf dem Schild einen halben Meter vor ihrer Windschutzscheibe steht „Mütter mit Kind“ und nicht „Pimpf mit Ritzenpisser“.

Und sagte dann: Wer von Ihnen beiden ist denn nun das Kind?

Nachdem beide irgendetwas brummten von wegen: Aber sind doch noch zwei freie Plätze da, ist doch noch so früh, haben doch so viel zu schleppen, bla bla bla….

Nachdem ich sagte, daß die zwei Plätze ja schnell weg sein können und das das ja kein Grund sei, drehte ich mich genervt um und ärgerte mich, daß ich nicht einfach mal ein bisschen mehr sein kann wie sie!

Aber als ich nach dem Einkaufen wieder kam sah ich, wie volle Kisten Bier in diese japanische Blechbüchse gehievt wurden, und zwar auf einem regulärem Parkplatz. Lächelnd winkte ich, beim Kinder und Einkäufen verstauen, der Trudelese zu und sagte: Geht doch!

Angesichts des Gesichtsausdrucks kann ich nur sagen:

Manchmal ist es auch schön, selbst als Gehasster den Parkplatz zu verlassen. 😉

4 März 2009 at 9:27 pm 6 Kommentare

Aller guten Dinge

Heute also das dritte NebeLtreffen im Hause Kathy.

Ich weiß auch nicht. Wenn ich für meine Gäste im Vorfeld nicht extra super ordentlich aufräume und putze, desto angenehmer sind mir diese Menschen, denn ich weiß, daß es für das Verhältnis zueinander wichtigere Dinge gibt als geputzte Fensterscheiben oder staubfreie Schränke.

Und so kamen die beiden drei Damen heute ins ungeputzte Kathyhaus und wir frühstückten ausgiebig und redeten als würden wir das mindestens einmal in der Woche tun.

Scheinbar gibt es auch schon so etwas wie eine Tradition bei unseren Treffen, die zum einen aus dem unumgänglichen Spielplatzbesuchen und dem obligatorischen Spielen mit der Knete besteht.

Denn sowohl das erste Mal vor einem Jahr war es so, als auch das zweite Mal im Sommer.

Sollten wir unseren Rhythmus beibehalten, sehen wir uns dann im Juni wieder. Falls du dich dann nicht mehr so bewegen kannst, liebe Tonni, kommen wir gerne auch mal in die Stadt der Schwebebahnen.

So, hier noch ein paar wenige Bilder vom Tag:

4 März 2009 at 9:00 pm 1 Kommentar

Warten

Das Wetter ist, wie von mir bestellt, schön.

Das Frühstück steht teilweise schon auf dem Tisch.

Ihr könnt kommen, wir freuen uns auf euch.

4 März 2009 at 9:23 am 2 Kommentare


Kontakt

kleinemonster [at] gmx [punkt] de

Sonst So

Frau Rieke Banner
sturmkind
revoluzzza_logo
ines
hatbanner_157x40

Kalender

März 2009
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Neugierige

  • 359.657 hits

suchen nach

"jede mutter erzieht kleine monster"

gerade hier

website counter

Visitor Locations

langweilig? fütter mich!

[clearspring_widget title="Tree Frog" wid="48ce94b12e84ff66" pid="494629567e4e73d8" width="190" height="196" domain="widgets.clearspring.com"]