Archive for 27 Mai 2009

Summ, summ, summ

Seit einigen Tagen kommt im Vorabendprogramm vor dem Sandmännchen die Biene Maja.

Das das Fräulein hin und weg von dem kleinen Insekt ist, zeigte sich heute Morgen Früh Nacht. Da kam sie in unser Schlafzimmer und verkündete laut und deutlich:

Hallo, ich bin ab jetzt die Maja.

Was? Wie? Ach so, ja ok. Wird schon wieder dachte ich. Aber den ganzen Tag wenn ich sie mit ihrem Namen ansprach hieß es bloß:

Aber ich bin doch die Maja, Mama. Und du bist der Flip.

Als wir heute Nachmittag dann im Garten waren und sie die ganze Zeit das rege Treiben in den Blüten begutachtete, ermahnte ich sie bestimmt drei Mal, sie solle aufpassen, sonst würde sie noch gestochen.

Aber es kam wie es kommen mußte, es hat sich ausgemajat. 😉

27 Mai 2009 at 9:44 pm 2 Kommentare

Schnell, schneller, Herr Tünnes

Eigentlich hab ich unseren Herrn Tünnes stets im Auge. Er ist einfach immer sehr stürmisch und auch permanent in Äkschn. (Danke übrigens Frau Ami für ihre Wortkreationen, Action würde ich sonst eher nicht schreiben. 😉 )

Nicht mal eine Minute reichte heute aus, und ich mußte mit stehengebliebenem Herzen zu ihm hechten um ihm gerade noch davon abzuhalten von der dritten Treppenstufe herunterzufallen.

Wir haben damals bei Ida zwar Treppengitter gekauft, eins für das Obergeschoss und eins für die Treppe in den Keller, aber das Fräulein hat sie nie gebraucht. Sie war von Anfang an immer super vorsichtig und ich mußte die eigentlich nie zumachen.

Deshalb haben wir auch kein Gitter vom Flur hoch ins Obergeschoss, zumal es dort schlecht anzubringen ist. Aber ich glaube, daß wir uns da schleunigst etwas überlegen müssen, unserer Treppe fehlt es nämlich gänzlich an Setzstufen, was bedeutet, es geht dort ungebremst runter bis auf die Kellertreppe. 😯

Übrigens ist der kleine Mann dann die restlichen Stufen bis ins Obergeschoss gekrabbelt. Natürlich nicht ohne Mama, die ihn sofort hätte auffangen können.

27 Mai 2009 at 9:27 pm 2 Kommentare

Zahn 3,4,5,6 und/oder 7

Das unser immer so gut gelaunter Herr Tünnes auch andere Seiten haben kann, zeigt sich hier seit ein paar Tagen. Er zahnt. Und er zahnt gewaltig. Vier oder sogar fünf Zähne bohren sich derzeit durch sein Zahnfleisch und machen ihm ganz schön zu schaffen. Seit gut vier Tagen fiebert er immer wieder mal mehr und mal weniger und seine Laune ist auf dem absoluten Tiefpunkt wenn ich das mal so sagen darf.

Heute hatte er regelrechte Wutausbrüche, während der Schmerz ihm wohl gerade so richtig zu schaffen machte. Während ich versuchte ihn ein wenig zu beruhigen, griff, kniff, biss, zog und zerrte er an allem, was er in die Finger oder in den Mund bekam. Seine Zornesschreie sind manchmal schon sehr beängstigend, ich glaube, da steckt noch viel Potenzial drin. 😉

Der arme kleine Mann, wenn man ihm doch nur ein bisschen von seinem Leiden nehmen könnte. Naja, ein bisschen leiden wir ja wenigstens irgendwie alle mit (und durch ihn m).

Aber da bin ich momentan froh, daß das Fräulein ihre Rolle als große Schwester einfach hervorragend meistert. Sie betüddelt ihn wo sie nur kann, läßt sich von ihm bekrabbeln, besabbern, an den Haaren ziehen und bringt ihn sogar hin und wieder zum Lachen.

Aber wir sehen es jetzt einfach mal positiv. Denn dann wären es ja auch nur noch 13. 😉

27 Mai 2009 at 9:04 pm 1 Kommentar


Kontakt

kleinemonster [at] gmx [punkt] de

Sonst So

Frau Rieke Banner
sturmkind
revoluzzza_logo
ines
hatbanner_157x40

Kalender

Mai 2009
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Neugierige

  • 359.673 hits

suchen nach

"jede mutter erzieht kleine monster"

gerade hier

website counter

Visitor Locations

langweilig? fütter mich!

[clearspring_widget title="Tree Frog" wid="48ce94b12e84ff66" pid="494629567e4e73d8" width="190" height="196" domain="widgets.clearspring.com"]