Archive for Juni, 2009

Gel

Das Fräulein Ida blättert in einem Schle.cker-Katalog, der vor ein paar Tagen im Postkasten lag. Sie zeigt auf ein Bild und sagt:

Hihi, Mama. Guck mal da!

Gel

Frau Kathy guckt: Oh. Äh.

Manchmal ist es gut, wenn sie einfach nicht weiter fragen…
Und heute vor dem zu Bett gehen wühlt sie in unseren Nachtschränkchen und findet eine ähnliche Tube, hält sie dem liegenden Herrn Kathy über den Mund und sagt:

Papa, mach mal aaaaaaa.

Werbeanzeigen

25 Juni 2009 at 9:01 pm 7 Kommentare

Fetzen XXII

Da ich seit einigen Tagen nicht zum Bloggen gekommen bin, einiges in Kürze

  • Ich bin erstaunt, wie man anderswo schon malen kann und muß unser Fräulein wohl bald mal in einen Spezialkurs nach Süddeutschland schicken. Dafür haben das Fräulein und ich aber als „Danke Schön“ die neuen Sticker in ein schönes Lola Bild verwandelt.  Nur für Euch! 🙂
  • Beide Kinder sind kränklich und dementsprechend gelaunt
  • Herr Tünnes läuft seit ein paar Tagen an nur einer Hand und hat heute tatsächlich seine ersten eigenen freilaufenden Schritte gemacht. (So verschieden können Kinder sein, das Fräulein Ida war da 7 Monate später dran.)  Ansonsten krabbelt er überall drauf und drunter und befindet sich momentan in der gehst-du-mehr-als-zwei-Schritte-von-mir-weg-leg-ich-die-Mecker-Motz-Schimpf-Platte-auf-Phase, was heißt ich habe im wahrsten Sinne eine Klette am Bein hängen und kann mich seit Tagen nicht mehr frei bewegen.
  • Ich fühle mich derzeit von einer stressigen Situation in die nächste geworfen. Von dem Anspruch, Haushalt und Garten neben den Kindern einigermaßen in Ordnung zu halten muß ich mich wohl verabschieden. Wieso kann sowas eigentlich in Heulkrämpfen ausarten? Ich bin wohl einfach nicht belastbar. Schrecklich das.
  • Wenn, bin ich wohl eher der Pessimist, und trotzdem hoffe ich nach zwei wirklich tollen Info-Abenden in des Fräuleins neuem Kindergarten, daß die hysterischen Verabschiedungen des Morgens endlich der Vergangenheit angehören. Weitere 3 Jahre würde ich das auch nicht durchstehen.

25 Juni 2009 at 2:52 pm 6 Kommentare

Frech

Da das Fräulein seit einigen Tagen mal wieder so eine neue Phase angebrochen hat, die im Grunde wohl kein Mensch nur sie braucht, hab ich sie mir heute gepackt und bin mit ihr zum Frisör.

Jetzt passt die Frisur auch wieder zum Kind. Irgendwie frech halt. 😉

Und fällig war es schon seit Tagen Wochen Monaten.

19 Juni 2009 at 8:22 pm 11 Kommentare

U8

Gestern war ich mit dem Fräulein Ida beim Kinderarzt.

Eigentlich dachte ich, wir wären dort, um die U7a zu machen, die ja jetzt für Kinder vom 34.-36. Lebensmonat gemacht wird.

Wir also beim Arzt und das Kind macht brav alle Übungen und Dinge mit, die der Arzt von ihr verlangt. Lediglich beim Malen gibt es noch ein paar Bemängelungen.

Der Arzt stellt bei ihr einen Knick-Senk-Spreiz-Fuß fest und stellt eine Überweisung zum Orthopäden aus.

Als ich zu Hause auf die Überweisung schaue bemerke ich, daß des Fräuleins Geburtsdatum falsch ist. Laut Überweisung wäre sie genau ein Jahr älter.

Und da dämmert mir einiges und ich schaue ins Vorsorgeheft. Bingo. Das Fräulein hat gestern ein Jahr zu früh die U8 über sich ergehen lassen ohne, daß ich es irgendwie bemerkt habe.

Die falsche Eingabe im Computer besteht wohl schon seit Herrn Tünnes Geburt, da haben wir nämlich den Arzt gewechselt.

Aber so muß ich mir wenigstens um die U8 schon mal keine Gedanken machen, die wird sie in einem Jahr dann wohl auch noch mal hinbekommen.

18 Juni 2009 at 9:00 am 3 Kommentare

Gruppe 27

Gerade beim durchstöbern meiner Bilder und Video´s von unserem diesjährigen Trainingslager bin ich auf ein Video gestoßen, bei dem ich mir fast in die Hose gepinkelt hätte.

Unser Verein besteht aus einem recht kunterbuntgemischten Haufen, jüngere und ältere Männlein und Weiblein.

Einer von den eher älteren Männern, der milde gesagt, wie der Rest des Haufens, total durchgeknallt ist, hat es sich zur Tradition gemacht, seit den 12 Jahren, die es nun das Trainingslager gibt, mit einer häßlichen orangefarbenen Mickey-Maus-Flagge vor uns herzulaufen, und so zu tun, als würde er unserer Reisebegleiter bzw. Reiseführer sein.

So geht er immer mit seinem Fähnchen vor uns her und erzählt uns in diversen Städten, was wir gerade so an interessanten Gebäuden besichtigen und was es mit diesen so auf sich hat. Natürlich alles an den Haaren herbeigezogen und völliger Quatsch, jedoch macht er das so gut, daß es schon oft Menschen gab, die sich uns für einige Zeit angeschlossen haben und unserem sehr informativem Reisebegleiter zugehört haben, ohne zu wissen, daß sie da ein paar falsche Informationen mit nach Hause genommen haben.

Hier also der Reisebegleiter der Gruppe 27 (das sind dann wohl wir):

18 Juni 2009 at 6:42 am 5 Kommentare

Der Papa

ist einfach die bessere Mama und so schläft Herr Tünnes seit dem Wochenende durch.

Herr Kathy hat das geschafft, was ich einfach nicht konnte. Er hat Herrn Tünnes statt ihm, in seinem vier Stunden Takt, die Flasche zu geben einfach beruhigend zugeredet und ihn immer wieder hingelegt.

Zwei Nächte nur, und in der dritten nicht einen Mucks.

Die Nächte gehen jetzt von 20.00 Uhr bis 06.00 Uhr. 😀

Ich bin da wohl ein bisschen zu schwach und hätte ihm die Flasche noch bis zum ersten Lebensjahr gegönnt.

15 Juni 2009 at 10:11 pm 5 Kommentare

Trainingslager

Frau Kathy ist dann mal über das Wochenende bisschen Feiern Sporteln.

Schönes langes Wochenende!

10 Juni 2009 at 1:44 pm 2 Kommentare

Ältere Beiträge Neuere Beiträge


Kontakt

kleinemonster [at] gmx [punkt] de

Sonst So

Frau Rieke Banner
sturmkind
revoluzzza_logo
ines
hatbanner_157x40

Kalender

Juni 2009
M D M D F S S
« Mai   Jul »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Neugierige

  • 356.281 hits

suchen nach

"jede mutter erzieht kleine monster"

gerade hier

website counter

Visitor Locations

langweilig? fütter mich!

[clearspring_widget title="Tree Frog" wid="48ce94b12e84ff66" pid="494629567e4e73d8" width="190" height="196" domain="widgets.clearspring.com"]