Knick-Senk-Spreizfuß

19 August 2009 at 2:20 pm 15 Kommentare

Seit heute ist das Fräulein Ida im Besitz dieser wunderschönen Einlagen aus dem Sanitätshaus.

Der Kinderarzt hatte ja hier eine Fehlstellung der Füße, um genauer zu sein einen Knick-Senk-Spreizfuß, bei ihr festgestellt und so war ich mit ihr letzte Woche beim Orthopäden.

Normal bekommen Kinder in dem Alter noch nicht unbedingt Einlagen, nur ist bei dem Fräulein dieser Knick-Senk-Spreizfuß so sehr ausgeprägt, daß er uns angeraten hat, ihr doch schon Einlagen anfertigen zu lassen.

Ich hoffe sehr, daß diese Einlagen etwas bringen und ihr so zukünftig Probleme mit den Füßen, mit den Knien oder mit dem Rücken erspart bleiben.

Hat jemand schon Erfahrung mit solchen Einlagen? Werden wir in Zukunft große Probleme beim Schuhe kaufen bekommen?

DSC07424

DSC07425

(sie steht mit dem Fuß total flach auf dem Boden, sprich das Gewölbe fehlt bei ihr komplett)

Advertisements

Entry filed under: Alltag, erstes mal..., Fräulein Ida, nervig.

Heiß Fünf kleine Fische

15 Kommentare Add your own

  • 1. soulsilence  |  19 August 2009 um 3:32 pm

    Da kann ich Dir aus meiner höchsteigenen Erfahrung berichten. Wir waren natürlich immer mit Einlagen Schuhe kaufen und in die meisten Schuhe passten sie auch rein. Ist halt wichtig, dass die Einlagen fest drin sitzen, also so schwabbelige Stoffschühchen gehen nicht. Aber darauf verzichtet man ja eh dann besser. Auch in Sandalen hat´s geklappt, das waren dann eher so Trekking-Dinger. Und heutzutage gibt´s ja eh schon wieder mehr Auswahl bei Schuhen.

  • 2. Ansku  |  19 August 2009 um 3:36 pm

    Oh weh, ich hatte vor ein paar Jahren mal mit ganz üblen Senk- bzw. Plattfüßen zu kämpfen, aber da war ich schon über 20. Das hat aber richtig richtig übel wehgetan und ich hab auch Einlagen bekommen. Dann war ich aber beim Rolfing und danach war es komplett weg. Meine Mutter setzt ja immer sehr auf alternative Heilmethoden und ich bin da nicht immer so begeistert von. In diesem Fall hatte sie allerdings recht – absolut gar keine Probleme mehr, seit ein oder zwei Jahren!

    Ich weiss allerdings nicht, ob das auch bei kleinen Kindern geht, aber ich wünsch Euch und vor allem dem Fräulein viel Glück und wenig bis gar keine Probleme.

  • 3. kittynn  |  19 August 2009 um 3:50 pm

    Ich hatte solche Einlagen als Kind sehr lange. Meiner Meinung nach hat es nicht sehr viel geholfen.

  • 4. wortteufel  |  19 August 2009 um 9:51 pm

    Ich empfehle den Besuch bei einem Physiotherapeuten, der sich auf die Behandlung von Kindern spezialisiert hat. Ostheopathie, etc.

    Vielleicht haben die noch Ideen.

  • 5. Frau Kathy  |  19 August 2009 um 9:53 pm

    danke für den tip. werde ich definitiv tun. auch wenn so eine fehlstellung ja heute nichts ungewöhnliches mehr ist, hab ich heute teilweise von schlimmen folgen einer solchen fehlstellung gelesen! brrr!

  • 6. GEM  |  20 August 2009 um 8:25 am

    Ich habe als Kind deshalb Einlagen gehabt und sie haben nichts genutzt. Clara hat auch einen Knicksenkfuß, die Kinderärztin sah (noch) keinen Handlungsbedarf, bzw. könne sich das noch rauswachsen und hielt zudem überhaupt nichts von EInlagen…
    Wortteufels Idee finde ich auch gut, vielleicht gibt es auch etwas mit Krankengymnastik oder Sport, was die Füße kräftigt.

  • 7. Chris  |  20 August 2009 um 9:13 am

    Ich habe gehört, dass es gar nicht empfehlenswert ist bei kleinen Kindern schon mit Einlagen anzufangen. Fuss kann sich nicht selber aufbauen, wachsen,… Eher immer barfuss und vielleicht noch weitere Meinungen einholen?
    Viel Glück.

  • 8. Pfarrfrau  |  20 August 2009 um 9:39 am

    Du hast meine Füße fotografiert, gib es zu! 😉

    Ich hab seit dem 3.Lebensjahr Einlagen. Mal haben sie das auch unter die Schuhe gearbeitet, das war allerdings scheiähem.

    Es gibt halbe und ganze. Solange nicht im Schuh verknüddelt, ist ves ok.

  • 9. Frau Kathy  |  20 August 2009 um 10:03 am

    hm, ich glaube ich werde mir vielleicht doch noch einmal verschiedene meinungen einholen. das schlimme ist ja, je mehr meinungen man einholt, desto verunsicherter wird man wie mir scheint. mal sehen, was der physiotherapeut sagt.

    ich mache auf anraten des arztes auf jeden fall übungen mit ihr. sie soll mit dem fuß dinge aufheben, wie z.b. murmeln oder taschentücher etc. und dann immer mal wieder auf der hacke laufen oder auf den zehenspitzen.
    mit dem barfuß laufen ist das ja auch so eine sache, auf hartem boden bringt das ja so gar nichts, im sand laufen wäre gut, aber leider haben wir davon nur einen kleinen sandkasten voll. vielleicht kippen wir einfach mal eine lkw ladung davon in den garten. 🙂

  • 10. Lisa  |  20 August 2009 um 10:18 am

    Ohwei, mir hat man das ja auch mal diagnostiziert.. ich hatte dann auch Einlagen, aber beim Joggen bekomme ich Schmerzen von denen und im Alltag benutze ich die gar nicht, weil ich die in keinen Schuh reinbekomme. Völliger Mist, diese Dinger.. und OHNE Einlagen habe ich auch keine Probleme.. sollte vielleicht auch mal so Aufnahmen von meinen Füßen machen lassen… selbst sieht man das ja gar nicht.. :-/

  • 11. tonni  |  20 August 2009 um 1:01 pm

    HAllo DU,

    IDa hatte/hat dasselbe Problem. Seit etwas über einem Jahr trägt sie sog. „Aktiv EInlagen“. Nicht täglich aber 3,4 mal die WOche. Und wir haben super Erfahrungen. Ihr FUss knickte ähnlich ab, Gewölbe gabs auch nahezu keines. Inzwischen schon; der innere Teil des Fußes trifft fast nicht mehr auf den Boden, so woes sein soll und die Knick den man so gut hinten sehen kann ist auch seeeehr viel besser.
    Aktiv EInlagen sind nicht starr, sonden leicht biegsam, sie unterstützen den Fuss dahingehend, dass sie die Muskulatur anregen soillen, sich selber in die richtige Richtung zu entwickeln.
    Starre EInlagen wären Blödsinn, weil es ja genau darum geht, die Kinderfüsse in die richtige Richtung zu bringen, da ist noch Entwicklung, nciht wie beim Erwachsenen Fuss.
    Ich kanns mit den AKtiv EInlagen nur empfehelen, ich hab den Erfolg gesehen und es war überhaupt mich schlimm fürs Ida Kind.

    Wenn Du willst mail ich Fotos von den EInlagen! oder blogge sie mal.
    (OT wann gehst su wieder arbeiten? vorher müssen wir uns doch drnglich noch mal sehn. Und am besten sushi essen ;-))

  • 12. Micha  |  20 August 2009 um 3:33 pm

    Also ich bin auch einer mit Senk-, Spreiz-, Platt- und sonst noch -füßen. 😆 Ich kann mich noch gut dran erinnern, wie meine Eltern auch alles unternommen haben, um das irgendwie in den Griff zu bekommen. Schließlich trug ich auch jahrelang Einlagen… Und was soll ich sagen? Das hat rein gar nichts geholfen! Es waren allenfalls unangenehme Strapazen mit diesen Dingern. Ich habe bis heute noch dasselbe Geläuf mit Senk-, Spreiz-, Platt- usw. Und ich lebe noch! Das einzige, was ich sagen kann: Mir tun bei langen Spaziergängen und Wanderungen vermutlich schneller die Beine und Füße weh, als „Normalen“. Aber wer weiß das schon? Manchmal zwinge ich mich auch die Füße innen hochzudrücken, was diese fehlende „Mulde“ erzeugt. Wenn ich das konsequent tue, bilde ich mir ein, nicht so schnell zu ermüden. Aber faktisch ist es eine Fehlstellung und ich wage zu bezweifeln, dass man das grundsätzlich „beheben“ kann. Ich lebe damit und weiß um diese Schwäche. Vielleicht hätte ich manche Rückenschmerzen oder Verspannungen nicht, wenn ich diese Fehlstellung nicht hätte… Aber ich lebe und bin (noch) kein Krüppel! :mrgreen:

  • 13. tonni  |  20 August 2009 um 8:34 pm

    ach du schande, wer hat meinen kommentar geschrieben? der ist ja kaum lesbar… entschuldige…

    diese aktiv einlagen gibts glaub ich noch nicht so lang, bisher ist wohl immer mit starren einlagen gearbeitet woren. Das die nichts nutzen liegt auf der hand, da sie einfach ein bestehendes Defizit ausgleichen sollen und nicht darauf hinarbeiten, dass der Fuss sich weiter entwickelt.

  • 14. Frau Kathy  |  20 August 2009 um 9:52 pm

    @tonni
    also ich denke, ida hat die gleichen einlagen. sie sind nicht starr, sondern sehr weich und der arzt sagte genau das, was du geschrieben hast, sie unterstützen den fuss dahingehend, dass sie die Muskulatur anregen sollen, sich selber in die richtige richtung zu entwickeln. vielleicht kannst du sie ja mal fotografieren, aber ich habe ja auch unsere hier im beitrag als foto hinterlegt, einfach mal weiter oben im text lesen, da ist ein link im ersten satz, bei dem wort: „einlagen“
    und ich fange im november wieder an zu arbeiten, bis dahin sollten wir definitiv noch mal ein treffen hinbekommen, nur mit sushi restaurants ist es hier in der „gegend“ extrem schlecht. aber das kriegen wir schon hin. 😉

    @micha
    ja, meine schwester hatte auch diese fehlstellung und sie lebt auch noch, ohne dabei ein krüppel zu sein. 😉
    aber es gibt halt auch andere fälle und ich möchte mir hinterher halt auch nicht vorhalten irgendetwas versäumt zu haben.

  • 15. tonni  |  20 August 2009 um 10:35 pm

    Oh hatte ich gar nciht gesehen.
    Idas sehen anders aus. DIe sind nämlich blau *g*
    aber sonst sehr ähnlich.
    Versuchs ne Weile und sieh was es bringt. Ich war zuerst seeehr skeptisch – wegen aller hier genannten Argumente dagegen. Aber bereits die erste Kontrolle beim Schuhtechniker hat mich recht zufrieden gestimmt: konnte ich doch die Veränderungen klar und deutlich sehen.
    Und gerade neulich erst fiel mir auf, wie sehr idas Fuss sich plötzlich verändert hat. Und wie sehr die Socken an den „gesunden“ Fussabdruckstellen schmutzig waren statt an der kompletten Fusssohle. Ich denke das EInzige was verkehrt sein könnte ist, wenn man versäumt die EInlagen regelmässig der Grösse des Fusses anzupassen. Schaden können die anonsten so schnell meiner Meinung nach nicht anrichten, (ordentliche Fertigung setze ich einfach mal voraus…. ;-))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kontakt

kleinemonster [at] gmx [punkt] de

Sonst So

Frau Rieke Banner
sturmkind
revoluzzza_logo
ines
hatbanner_157x40

Kalender

August 2009
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Neugierige

  • 354,194 hits

suchen nach

"jede mutter erzieht kleine monster"

gerade hier

website counter

Visitor Locations

langweilig? fütter mich!

[clearspring_widget title="Tree Frog" wid="48ce94b12e84ff66" pid="494629567e4e73d8" width="190" height="196" domain="widgets.clearspring.com"]

%d Bloggern gefällt das: