Apfel und Ei

14 Oktober 2009 at 10:15 pm 8 Kommentare

Heute klingelte es an der Tür. Drei Jungs im Alter von ca. 8 Jahren standen vor der Tür und hielten mir ein paar Süßigkeiten unter die Nase.

„Wir spielen Apfel und Ei.“ hieß es, noch bevor ich mir irgenwelche Hoffnungen auf den leckeren Schlickerkram machen konnte.

Ich natürlich keine Ahnung was das ist und so mußte ich erst einmal aufgeklärt werden. Hier entlang für ähnlich Ahnungslose.

Blöd, wenn ich an Süßkram lediglich meine heißgeliebte, ALLERLETZTE Packung Oreo´s opfern muß, um kein Spielverderber zu sein und dafür lediglich ein Hanuta und ein Müsliriegel bekomme.

Na, die haben sie dann ja wirklich „für´n Appel und´n Ei“ bekommen. 😦

Entry filed under: Alltag, erstes mal..., Mommy.

Geburtstagsoutfit Zauberei

8 Kommentare Add your own

  • 1. frau rieke  |  14 Oktober 2009 um 10:45 pm

    oh, das spiel gefällt mir (kannte ich aber noch nicht). aber natürlich sehr sehr schade um die oreo-kekse!

  • 2. pampashase  |  14 Oktober 2009 um 11:26 pm

    Erst dachte ich…das kenn ich nicht…aber dann ist mir wieder eingefallen, das ging doch mal durch die Presse.

    Da hatte ein junger Mann so lange rumgetauscht, bis er am Ende ein Auto hatte.

    Würde mich jetzt ja interessieren auf was es die drei Burschen zum Schluss gebracht haben 🙂

  • 3. Ansku  |  15 Oktober 2009 um 12:12 am

    Klingt cool! Das probier ich auch mal aus.

  • 4. Andrea  |  15 Oktober 2009 um 7:26 am

    Das ist toll! (Nicht das mit den Keksen)
    Das wäre doch was für Kindergeburtstage … so in 3-4 Jahren. Aber bis dahin habe ich das wohl wieder vergessen.

  • 5. Papa  |  15 Oktober 2009 um 10:44 am

    Echt ein cooles Spiel.

    @pampashase: Ein Kanadier hat sich so bis zum Eigenheim getauscht … http://tinyurl.com/jpsdg

  • 6. Frau Kathy  |  15 Oktober 2009 um 10:57 am

    cool, und das es leute gibt, die damit wirklich ein auto oder ein eigenheim getauscht haben….
    …ich glaube ich hab da so eine idee für unser arbeitsplatz-entfernungs-problem bei herrn kathy. 😉

  • 7. Garfieldine  |  15 Oktober 2009 um 4:12 pm

    Das Spiel kenne ich auch, wir spielen das mit den Kindern aus der Stadtranderholung oft. Bei uns heißt es das „Klorollenspiel“ und man rate was wir zu Beginn haben?!?

    Beste Szene ever: Wir waren im „Edelviertel“ von unserem Dorf unterwegs. Ein Junge musste wohl recht dringend, sagte aber nichts. Kurz bevor die Tür geöffnet wurde konnte er dann nicht mehr. Die Dame wurde dann durch eine Pfütze auf dem Marmor begrüßt.

  • 8. Frau Kathy  |  15 Oktober 2009 um 9:39 pm

    na da kam die klorolle doch vorm tausch wenigstens noch zum einsatz, oder? 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kontakt

kleinemonster [at] gmx [punkt] de

Sonst So

Frau Rieke Banner
sturmkind
revoluzzza_logo
ines
hatbanner_157x40

Kalender

Oktober 2009
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Neugierige

  • 359.657 hits

suchen nach

"jede mutter erzieht kleine monster"

gerade hier

website counter

Visitor Locations

langweilig? fütter mich!

[clearspring_widget title="Tree Frog" wid="48ce94b12e84ff66" pid="494629567e4e73d8" width="190" height="196" domain="widgets.clearspring.com"]

%d Bloggern gefällt das: