Posts filed under ‘bewegte Bilder’

Jahresendzeitstimmung

Weihnachten ist vorbei. Was bleibt, sind ein paar freie Tage die hier in Ruhe und ohne viel Schaffensdrang verbracht werden.

Vor den Feiertagen gab es einen Todesfall in der Mannesfamilie, der mich wirklich sehr getroffen hat. Herr Kathy´s Onkel ist in der Nacht zum 23. nach langem Kampf gestorben und ich bin wirklich sehr traurig.

In der gleichen Nacht ging es unserem Fräulein extrem schlecht, sie verbrachte die ganze Nacht wimmernd in meinen Armen und fragte mich unentwegt mit flehendem Stimmschen wann denn das endlich einmal aufhöre mit ihren Schmerzen. Wirklich ein blödes Gefühl von extremer Hilflosigkeit, das sich da in einem breit macht.

Wie sich am Tag danach beim Arzt herausstellte, war ihr Trommelfell gerissen, hervorgerufen durch eine Mittelohrentzündung die ich des Nachts, wegen des fehlenden Fiebers, eigentlich schon ausgeschlossen hatte.

Mittlerweile geht es ihr aber schon wieder gut und die Tropfen und der Familienweihnachtstrubel, der hier immer herrscht, ließ sie alles schnell vergessen.

Es ging ihr sogar so gut, daß meine Schwester sie, wie seit längerem geplant, am zweiten Weihnachtstag für zwei Tage mit zu sich nach Hause nahm.

So ist es hier im Hause wirklich selten still und Herr Tünnes genießt sichtlich die Sonderbespaßung von Papa UND Mama, auch wenn er manchmal in Ida´s Zimmer deutet, sagt und man ihm förmlich ansieht, daß er gerne wissen würde, wo das Fräulein jetzt ist.

Zwischen den Feiertagen herrscht hier immer eine besondere Stimmung, ich finde es geht alles irgendwie langsamer und bedächtiger zu. Selbst Herr Kathy findet ausnahmsweise einmal die Ruhe um sich für ein paar Minuten des blanken Fast-Nichtstuns zu widmen und das heißt schon etwas.

Ich habe die ruhige Zeit genutzt, um einmal wieder meinen Rechner neu zu sortieren und einige Fotos auf die Festplatte zu überspielen. Dabei hab ich auch ein bisschen mit meinem Bildbearbeitungsprogramm gespielt und herausgekommen ist das hier:

Dabei wollte ich doch eigentlich endlich einmal den Gutschein einlösen, den ich bei der lieben Agi gewonnen hatte. Naja, die Tage mal.

So, und jetzt geh ich dann mal wieder die schöne Jahresendzeitsstimmung genießen.

28 Dezember 2009 at 9:59 pm 5 Kommentare

Kleine Unmutsäußerung

Seit einigen Wochen weiß der Herr Tünnes was ein Wille ist. Und was noch viel schlimmer ist, er hat sogar schon einen Eigenen. 😉

Je nach persönlichem Dringlichkeitsempfinden kann man da schon einmal ein bisschen wütend werden, falls etwas nicht so eintritt, wie man sich das gern erwünscht.

Wir hatten hier eigentlich schon alles. Schreien wie am Spieß, wütend die Fäuste ballen, sich auf den Boden werfen, auf der Stelle mit den Füßen stampfen, mit seiner Hand nach meinem Gesicht schlagen, irgendwo reinkneifen, Kopf in den Nacken werfen, sich steif machen, oder auch gerne einfach mal alles zusammen.

Meist muß ich in mich hineinschmunzeln, denn so schnell und heftig so ein Ausbruch gekommen ist, ist er auch schon wieder verschwunden (und er sieht auch wirklich zu putzig aus, wenn er so einen Anfall hat).

Da ich hier keine Video´s der Unmutsäußerungen meiner Kinder veröffentlichen mag (ich bin mir sicher, das will hier auch bestimmt niemand sehen 😉 ), gibt es hier nur eine klitzekleine, sozusagen eine light-Version.

(Heute habe ich übrigens getrocknete Apfelringe gekauft, ich konnte ja nicht ahnen, daß die so scheiße schmecken, daß selbst Herr Tünnes sie verschmäht.)

21 Oktober 2009 at 9:37 pm 1 Kommentar

Flausenkopf

Das Fräulein Ida geht gerne Baden, immer schon.

Nur Haare waschen war seit eh und je ein riesiges Problem, bzw. scheinbar nur mit extrem viel Gejammer und Gezeter zu ertragen.

Einfach zu viel Angst und Panik, daß ihr das Wasser ins Gesicht bzw. in die Augen kommen könnte.

Seit einigen Wochen geht´s besser, da sich das Fräulein endlich darauf eingelassen hat sich zum Haare waschen rückwärts in meine Hand zu legen.

Und gestern, von jetzt auf gleich legt sie sich einfach mit dem Kopf in die Badewanne und hat eine Menge Spaß, da sie sich unter Wasser selbst ganz anders hört.

Ach ja, irgendwann wird alles gut.

(Den Namen hat sie sich selbst gegeben.)
(Das Video ist so zerstückelt, da ich bestimmte Stellen herausgeschnitten habe.)
(Das Kindelein spricht sehr nasal. Ein bisschen immer, aber momentan ist auch noch Schnupfen dabei.)

15 Oktober 2009 at 11:13 am 3 Kommentare

Haahahihiihööhchgrrrchhhh

Mir war einfach mal danach:

7 September 2009 at 11:34 am 8 Kommentare

Wii schade

Schon gestern hab ich mich dazu entschlossen, Anfang nächster Woche die Wii wieder zurückzuschicken und das Testen des EA Active Sports zu beenden.

Ich komme einfach momentan nicht zu meinen Workouts und so kam gestern die Meldung, daß ich meine 20 Workouts wohl nicht mehr innerhalb der 30 Tage schaffen kann.

Ich versuche zwei Mal die Woche zum Training zu gehen und hier ist so viel, was erledigt werden will. So gebe ich halt einfach noch anderen die Gelegenheit die Konsole möglichst bald in den Händen zu halten und das Spiel zu testen.

Anbei noch ein paar Ausschnitte meiner Workouts von gestern und heute.

Schon ein bisschen gruselig sich bei sowas zu filmen, aber das hatte ich mir irgendwie von Anfang an vorgenommen. 😉

So als Fazit kann ich sagen, daß ich dieses Fitnessprogramm auf jeden Fall empfehlen kann für diejenigen, die wenig Zeit haben, um sich Fit zu halten. Für mich ist es eine tolle Ergänzung, da ich zwar jede Woche Sport treibe, aber mein Training jedoch wenig auf Ausdauer und Kondition abzielt.

Als kleine Kritikpünktchen könnte ich lediglich anbringen, daß der Sensor meine Bewegungen nicht immer Hundertprozentig erfasst hat und ich so teilweise Bewegungsabläufe wiederholen mußte und daß ich es manchmal irritierend finde, daß der Personal Trainer keinen gleichmäßigen Rhythmus in seinen Übungen hat und ich manchmal auf ihn warten mußte oder er viel zu schnell war.

Ach ja, eine Sache doch noch. Welch kranker Mensch erfand eigentlich Jump Lunges?? Nach 8 Stück bin ich regelrecht zusammengebrochen. Das ist echt keine Übung für Frau Kathy.

So, dann bin ich mal gespannt, wer als nächstes die Konsole bekommt und falls sich am Ende der Testphase niemand bereit erklären sollte, die Konsole in sein Wohnzimmer zu stellen, ich würde das wohl machen. 😉

5 Juli 2009 at 9:01 am 7 Kommentare

Gruppe 27

Gerade beim durchstöbern meiner Bilder und Video´s von unserem diesjährigen Trainingslager bin ich auf ein Video gestoßen, bei dem ich mir fast in die Hose gepinkelt hätte.

Unser Verein besteht aus einem recht kunterbuntgemischten Haufen, jüngere und ältere Männlein und Weiblein.

Einer von den eher älteren Männern, der milde gesagt, wie der Rest des Haufens, total durchgeknallt ist, hat es sich zur Tradition gemacht, seit den 12 Jahren, die es nun das Trainingslager gibt, mit einer häßlichen orangefarbenen Mickey-Maus-Flagge vor uns herzulaufen, und so zu tun, als würde er unserer Reisebegleiter bzw. Reiseführer sein.

So geht er immer mit seinem Fähnchen vor uns her und erzählt uns in diversen Städten, was wir gerade so an interessanten Gebäuden besichtigen und was es mit diesen so auf sich hat. Natürlich alles an den Haaren herbeigezogen und völliger Quatsch, jedoch macht er das so gut, daß es schon oft Menschen gab, die sich uns für einige Zeit angeschlossen haben und unserem sehr informativem Reisebegleiter zugehört haben, ohne zu wissen, daß sie da ein paar falsche Informationen mit nach Hause genommen haben.

Hier also der Reisebegleiter der Gruppe 27 (das sind dann wohl wir):

18 Juni 2009 at 6:42 am 5 Kommentare

Wer bin ich?

Das Fräulein hat zu ihrem Geburtstag von allen Seiten fast ausschließlich Gesellschaftsspiele bekommen.

So wird momentan im Hause Kathy jeden Tag fleißig ein Spiel nach dem anderen gespielt.

Bei einem Spiel bekommt man ein schickes Stirnband um den Kopf gebunden an dem mit einem Magneten ein Kärtchen befestigt wird. Auf dem Kärtchen ist ein Motiv welches man durch Fragen stellen erraten muß.

Das Fräulein selbst kann ihre Fragen noch nicht so konkret formulieren, daß sie selbst der Ratende ist, deshalb spiele ich meist die Ratlose. 😉

Na? Wer von Euch hätte es erraten?

(Wer mitraten will, sollte eben die Augen schließen, bis Frau Kathy „So.“ sagt.)

4 Juni 2009 at 11:09 am 15 Kommentare

Gartengeräuscherätselslösung

Da bei meinem Gartengeräuscherätsel so wahnsinnig viele von Euch so rege kommentiert haben, leider aber nicht erraten haben um welchen schönen Singvogel es sich denn handelt, möchte ich Euch natürlich nicht länger auf die Folter spannen.

In dem Nistkasten meiner Eltern sitzt eine Familie Rotschwänzchen.

Da ich denke, daß es einfach am Schwierigkeitsgrad des Rätsels lag, heute ein etwas einfacheres für Anfänger.

Was für ein Geräusch, welches täglich in unserem Garten zu vernehmen ist, hören Sie hier?

25 Mai 2009 at 9:54 pm 4 Kommentare

Geschwister

So im Rückblick muß ich sagen, daß sich das Fräulein Ida seit der Geburt ihres Brüderchen durchweg zum Positiven verändert hat. Sie ist einfach viel umgänglicher und liebevoller geworden.

Als ich heute Früh in Herrn Tünnes Zimmer kam bot sich mir folgender Anblick. Das Fräulein Ida saß vor der Bücherkiste und Herr Tünnes krabbelte dazu:

Fräulein Ida:

Hier Lutz, dieses Buch ist für dich. Das hat dicke Seiten, die kannst du nämlich nicht kaputt machen. (übrigens ein Buch, bei dem ich immer an die liebe Agi denken muß, „Vielen Dank“ noch einmal an dieser Stelle du Liebe) 

Sie reicht ihm das Buch und sagt:

Hier Lutz, Buuuch. Buuuuuuhuch. Das ist ein Buuuch. 😉

Das Fräulein ist zum Knutschen, wenn es um den Umgang mit ihrem kleinen Bruder geht. Im Urlaub eingeführt, gibt es seitdem jeden Abend zum Ausklang im großen Bett noch einmal eine gemeinsame Kuschelrunde. Das ist für mich nach einem anstrengenden Tag manchmal einfach der Moment, in dem ich mir vor Augen führen kann, wie toll meine beiden Süßen sind und wie sehr ich doch die Art mit ihnen zu Leben liebe.

Aus dem Urlaub von über vier Wochen gibt es sogar ein Video von so einem Moment:

25 Mai 2009 at 7:59 am 8 Kommentare

Münsterlandhalle

Gestern also waren wir mal wieder auf einem richtig guten Konzert. Ich hatte Silbermond schon ein- oder zweimal auf irgendwelchen Festivals gesehen, aber gestern war ich doch noch einen Tick schwerer begeistert von der Band als sonst.

Da die Tour gerade erst angefangen hat, kann ich jedem wirklich nur empfehlen sich ein Konzert anzusehen, sofern es überhaupt noch Karten gibt.

Eigentlich hasse ich ja solche Videomitschnitte von Konzerten, aber ich stelle meinen trotzdem rein. Ein bisschen von der grandiosen Stimmung die die Münsteraner trotz grauenhafter Vorband in die Halle bekommen haben, kann man nämlich durchaus ganz gut erahnen.

10 Mai 2009 at 11:28 pm 6 Kommentare

Pur

Wir sind wieder da. Eine Woche Ostsee liegt hinter uns. Keine Ahnung, wann unsere kleine Familie mal so viel Zeit zusammen verbringen konnte. Keine Arbeit, kein Stress, keine Verpflichtungen, einfach mal „nur“ Familie.

Ich glaube das Fräulein hat es am meisten genossen, daß sie mal Mama UND Papa rund um die Uhr um sich hatte. Das Wetter war einfach nur traumhaft und den Strand hatten wir meist für uns ganz allein.

Der Ort, die Wohnung, alles einfach genau für uns gemacht und es wird uns sicherlich noch öfter wieder dorthin ziehen.

Jetzt heißt es allerdings erst einmal ankommen und vor allem Chaosbeseitigung, zu Zweit reisen war in der Hinsicht immer irgendwie entspannter. 🙂

30 April 2009 at 10:07 pm 3 Kommentare

Muss

Keine Ahnung was der kleinste Familienmensch so dringend vor hat, jegliche Energie wird in den Bewegungsdrang gesteckt und seit ein paar Tagen zieht sich Herr Tünnes auf die Füße hoch und tapselt auch schon mal ein paar Schritte hin und her.

Da heißt es momentan für uns:

Sich immer am besten OHNE Kamera HINTER dem Kind befinden!


14 April 2009 at 10:01 pm 2 Kommentare

Alltag

Hier ist es gerade absolut spannend bei uns. Ich weiß gar nicht, wo ich mit meinen Erzählungen anfangen soll so viel passsiert hier gerade.

Hier werden die interessantesten und geistreichsten Gespräche geführt und die verworrensten Diskussionen geführt.

Ich hab mal versucht das ein bisschen zu dokumentieren und das Ganze auf ein paar Minuten zusammengschnitten. Da war wirklich schwierig angesichts des so umfangreichen Materials.

Aber ich hab´s geschafft und so ein unvergleichliches Werk für die Nachwelt geschaffen. So sieht dann wohl ein Nachmittag im Hause Kathy aus. Ich bin selbst überrascht, was da so abgeht.

Spannendes vor und hinter der Kamera, nech? Wer hat´s bis zum Schluß durchgehalten? 😉

27 März 2009 at 6:29 am 22 Kommentare

Wetten, dass…?

Aus der Situation heraus wurden im Hause Kathy Wetten abgschlossen wann denn der jüngste Sprössling richtig krabbelt. Vierfüßler klappt ja schon ganz gut, manchmal hopst er nach vorn wie ein Frosch, aber technisch hat er es einfach noch nicht richtig raus.

In etwas über zwei Wochen ist er ein halbes Jahr alt, wenn er bis dahin krabbelt hab ich meine Wette verloren. Wie gemein aber auch, daß wir im ganzen Haus so rutschigen Fußbodenbelag haben. ;-).

13 März 2009 at 10:04 pm 9 Kommentare

Geschützt: Drei Chinesen

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

12 März 2009 at 10:23 pm Um die Kommentare zu sehen, musst du dein Passwort eingeben.

schläft und schläft und schläft

Also tagsüber schläft der jüngste Kathymensch ja nicht besonders lang, es sei denn, wir waren spazieren. Denn draußen im Kinderwagen, wenn der Wind ihn ein bisschen schaukelt und er die Vögel zwitschern hört, schläft er dann auch schon mal bis zu drei Stunden. Allerdings auch nur mit geöffneten Augen. Ich finde es gespenstisch, schaut er mir doch tief in die Augen und verfolgt mich mit seinem Blick sogar und schläft dennoch tief und fest.

Und ich bilde mir ein, daß er gelächelt hat weil er mich gesehen hat. 😉

7 März 2009 at 10:31 pm 6 Kommentare

Speckbacke

Das Fräulein war seinerzeit nicht besonders kräftig und auch nicht besonders interessiert an Fortbewegungsmöglichkeiten.

Sie robbte lange und ich dachte schon, sie würde das Krabbeln einfach überspringen. Dann, kurz bevor sie EIN Jahr alt wurde, gab es dann doch noch den Vierfüßlerstand und sie krabbelte richtig.

Unsere Speckbacke ist da ein bisschen anders.  Kräftig war er irgendwie schon immer. Wahrscheinlich ist das bei Jungs einfach so, denn seit Tagen versucht er irgendwie von der Stelle zu kommen. Hin und wieder stemmt er sich sogar schon in den Vierfüßlerstand. Rückwärts klappt ja auch schon ganz gut, Vorwärts eher selten. Aber ich find es einfach zu süß, wie er da in Bauchlage manchmal mit den Armen und Beinen strampelt und tut und macht, um irgendetwas zu bewegen.

19 Februar 2009 at 10:26 am 9 Kommentare

Haushaltshilfe

Na Frau Ami? Wie wär´s?

12 Februar 2009 at 1:39 pm 9 Kommentare

Chrrrrrr

Für die Heiratswilligen hier.
Ich wollt´s Euch halt nur sagen!

26 Januar 2009 at 8:27 am 9 Kommentare

Heute Nachmittag

Heute war Spielgruppennachmittag von Fräulein Ida´s Spielgruppe und die Mama´s waren ausnahmsweise mit von der Partie.

Ich mußte direkt an Frau Wortteufel denken und nur für Dich meine Liebe nun folgendes Video. 😉

20 Januar 2009 at 6:13 pm 9 Kommentare

Ältere Beiträge


Kontakt

kleinemonster [at] gmx [punkt] de

Sonst So

Frau Rieke Banner
sturmkind
revoluzzza_logo
ines
hatbanner_157x40

Kalender

Oktober 2021
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Neugierige

  • 359.673 hits

suchen nach

"jede mutter erzieht kleine monster"

gerade hier

website counter

Visitor Locations

langweilig? fütter mich!

[clearspring_widget title="Tree Frog" wid="48ce94b12e84ff66" pid="494629567e4e73d8" width="190" height="196" domain="widgets.clearspring.com"]