Posts filed under ‘enttäuscht’

.

Kann man einer Mutter sagen das ihr Kind zum abgewöhnen sei und sich scheinbar noch nicht einmal ein klitzekleinbisschen merkwürdig dabei vorkommen?

Je mehr ich darüber nachdenke, desto wütender macht es mich.
Unser Fräulein ist wahrlich nicht das einfachste Kind, sie weiß genau was sie will und was nicht und flippt bei den kleinsten alltäglichen Dingen oft gleich aus wie eine Furie, und tut dies mehr und mehr auch vor anderen Menschen, aber gibt es jemandem, der sie nur gelegentlich alle paar Wochen einmal länger als 3 Minuten sieht, deshalb das Recht soetwas zu sagen?

Ich bin irgendwie traurig, wütend, schockiert und fassungslos zugleich.

Unser Fräulein hat so wahnsinnig tolle Züge, ich bin traurig und ein bisschen ängstlich, daß auch andere Menschen sie so sehen könnten!!
Sie ist nicht zum abgewöhnen. Nein das ist sie ganz sicher nicht!

19 November 2009 at 12:28 pm 20 Kommentare

Im Briefkasten

DSC08500

DSC08501

Die Emilia…immer frech und vorlaut, aber trotzdem immer ganz gute Ideen.

(Gemeint ist das Pony, über welches ich hier schon einmal geschrieben habe.)

19 Oktober 2009 at 8:08 pm 1 Kommentar

Berufung

Im Frühjahr lag ich einmal mit einer Magen-Darm-Geschichte völlig danieder und meine Mutter mußte das Fräulein Ida von der Loslösegruppe abholen.

Vorher wollte sie noch kurz in den Supermarkt springen und eine Kleinigkeit für das Mittagessen besorgen.

Auf dem Parkplatz fuhr ihr eine Frau auf der Fahrerseite ins Auto. Beide Auto´s fuhren rückwärts, wobei meine Mutter mehr oder weniger parallel zur anderen Fahrerin fuhr. Sie hätte also gar nicht ausweichen können, es sei denn, sie hätte sich in Luft aufgelöst.

Leider einigten sich meine Mutter und die andere Fahrerin darauf, daß sie die Polizei nicht benötigen würden. (Meine Mutter stand unter Zeitdruck, sie wollte ja das Fräulein holen und der anderen Frau war es auch nur recht.)

Die gegnerische Versicherung wollte dann aber lediglich die Hälfte des Schadens regulieren und so zogen wir vor´s Gericht. Die Gerichtsverhandlung war im August und Anfang September kam das Urteil.

Wir bekamen Recht zugesprochen, denn sowohl unsere Anwältin als auch meine Eltern, die bei der Verhandlung als Zeugen dabei waren, bestätigten, daß die Gegenseite absolut nichts vorbringen konnte, um unsere Argumentation zu widerlegen. Auch die Aussage der gegnerische Fahrerin stimmte mit der Wahrheit überein und der Richter konnte gar nicht anders entscheiden.

Ich zitiere aus der Mail unserer Anwältin vom 09.09.09:

Klage erfolgeich….HastenichtgesehenVersicherung zahlt normalerweise auch immer rasch, wenn sie verloren haben. Sie werden ja wohl nicht noch Berufung einlegen…

So, und nun darf geraten werden, was der Inhalt eines Schreibens unserer Anwältin war, welches uns heute ins Haus flatterte.

Die spinnen doch!!! Ich will endlich mal wieder mit einer heilen, dichten Tür durch die Gegend fahren!! Meine Lieben, es wird Winter!!!

30 September 2009 at 8:44 pm 6 Kommentare

Quak

Ich bin noch da!!

Heute morgen war die Hebamme da und ich hatte auch noch einen Termin beim Frauenarzt. Beide waren doch sichtlich erstaunt, daß Herr Tünnes noch nicht da ist. Naja, ist ja auch noch genau eine Woche bis zum errechneten ET und warum soll Herr Tünnes es seiner großen Schwester denn auch unbedingt nachmachen und schon vorm Termin kommen.

Herztöne waren ok, und so wenig Bewegungen vom Wehenschreiber habe ich noch auf keinem meiner CTG´s gesehen. Auch nach eingehender Untersuchung der Ärztin, leider ohne US, sagte diese auch, daß es wohl noch ein bisschen dauern könnte, Gebärmutterhals zwar schon verkürzt und es hätte sich was getan, aber zum „mal eben rausfallen“ reicht es halt leider noch nicht.

So werde ich einfach mal abwarten wann denn der kleine Mann das Startsignal gibt und so Aktionen wie gestern einfach nur noch des Spaßes wegen machen und nicht um ihn zu locken. Bringt ja doch nichts. Et kütt wi et kütt. (Aber mein spontane Eingebung von letzter Nacht, daß ich zwei Wochen übertrage muß es dann aber doch nicht sein, bitte!)

17 September 2008 at 2:05 pm 4 Kommentare

33+2

Heute war wieder ein Kontrolltermin beim Frauenarzt.

Das CTG konnte man soweit eigentlich direkt in die Tonne werfen und die Doppler-Sonographie der Nabelschnur, die heute das erste Mal gemacht werden sollte, war aus dem gleichen Grund zu vergessen, warum das CTG nichts war. Herr Tünnes tritt alle zwei Sekunden unter den Schallkopf und macht so jegliche Aussage des CTG´s und des Dopplers zu nichte.

Montag also ein erneuter Termin, um evtl. vernünftige Untersuchungsergebnisse zu bekommen. Aber ich kann gleich sagen, wie das ausgehen wird. Denn das war wirklich nicht übertrieben.

8 August 2008 at 6:51 pm 10 Kommentare

Weniger soll ja manchmal mehr sein

Seit heute haben wir nicht nur ein Auto weniger, sondern auch einen Herrn Kathy, der sich noch einmal 2 1/2 Stunden am Tag weniger zu Hause aufhält, aber dafür weiterhin immer noch jeden Tag und nicht nur am Wochenende.

Manchmal fällt es mir schwer etwas Positives positiv zu sehen, denn für das Fräulein heißt das Summa Summarum maximal eine halbe Stunde Papa am Tag in der Woche.

5 August 2008 at 7:34 pm 6 Kommentare

Stand WC-Bürstekombi

Wir haben ein Platzproblem für die Halterung unseres Toilettenpapiers. Wollen wir so eine Halterung an der Wand anbringen, muß man sich auf dem Klo sitzend wohl den Rücken verdrehen….

Die Lösung: Stand WC-Bürstenkombination.

Bin ich zu blöd, oder gibt es von den Dingern wirklich keine unter 200 Euro zu haben??

Für eine schei.ß stehende Klobürste mit Toilettenpapierhalter oben dran, ab 200 Euro aufwärts? Hallo?

Wenn das so ist, überleg ich mir, ob ich das Teil hier nicht einfach stehen lasse und das Toilettenpapier auf die Fensterbank stelle. Phö!!!!

6 Juli 2008 at 8:49 pm 7 Kommentare

Bitte, ja?

Kann mal einer die Welt vom Drehen abhalten damit ich mal kurz verschnaufen kann?

Bitte, ja?

Danke!

4 Juli 2008 at 2:04 pm Hinterlasse einen Kommentar

Elternabend

Was ist eigentlich mit mir los, daß ich noch nie wirklich viel mit anderen Eltern Müttern auf solchen Veranstaltungen anfangen konnte?

Wieso kann ich nicht einfach sagen: Ja stimmt, ich sehe es genauso. Stattdessen muß ich mich zusammenreißen um nicht mit den Augen zu rollen und versuchen mir ein zwanghaftes Lachen rauszupressen!

Es macht mich ein bisschen traurig. Nur warum weiß ich noch nicht, entweder weil ich nicht so sein kann wie sie, oder weil ich es nicht will.

4 Juli 2008 at 1:57 pm 3 Kommentare

Will auch

Hat jemand Zeit und Lust vom 31.07. auf den 01.08. auf mein Kind aufzupassen?

Mann und Haus gibt´s für die Nacht gratis dazu.

Will dahin!!!

 

26 Juni 2008 at 2:43 pm 9 Kommentare

Ohne mich

Mannschaftsfahrt im Juni, ohne mich. 😦
Bundesligaspiele live, ohne mich. 😦
Deutscher Kreismeistertitel bei den Damen, ohne mich. 😦
Deutscher Kreismeistertitel bei den Mixed, ohne mich. 😦

Ohne mich. 😥
Aber irgendwann, ich sag mal so ab dem 24. September, da komm ich aber wieder!! 😛

 

8 Mai 2008 at 9:48 pm 1 Kommentar

Na toll

Herzlichen Dank!!!

 Lieferung

Leider einen Tag zu spät!!

29 März 2008 at 8:54 pm 2 Kommentare

Das Leben mit Kind

Das Leben mit Kind hab ich mir früher nie und nimmer als eine solche Berg- und Talfahrt der Emotionen und Gefühle vorgestellt. Aber es ist so. In einer Minute kommt ein Wort oder eine Geste vom Fräulein, die mich vor Glück und Freude überwältigen und in der anderen kommen mir die Tränen weil ich mich einfach unfähig fühle eine wirklich gute Mutter für mein Kind zu sein. 

Seit einiger Zeit ist das Fräulein nun deutlich auf Papa und Oma fixiert. Anfangs dachte ich, daß es daran liegt das ich vielleicht unbemerkt zu viele Gedanken von der Arbeit mit nach Hause bringe und sie das spüren muß und deshalb vielleicht die Gesellschaft von Oma oder Papa vorzieht. Aber seit Wochen lege ich nun wirklich alles in meine Beziehung zu ihr, aber es nützt einfach nichts. 

Ida läßt mich deutlich spüren, wie sehr sie vor allem Papa bevorzugt. Den ganzen Tag kommen immer wieder Situationen, in denen sie jammernd nach ihm verlangt und wo sie dann Mama weg sagt.

Niemals hätte ich gedacht, daß einem ein so kleines Wesen so weh tun kann. Ich fühle mich so unfähig, so ungeliebt von meinem kleinen Mädchen. Ich kann es nicht beschreiben, es zerreißt einen förmlich, dieser Gedanke, daß man für sein Kind so unwichtig zu sein scheint.

Ehrlich gesagt, weiß ich nicht mehr, was ich machen soll. Ich bin so traurig, seit Tagen sitz ich da und heule und das Schlimmste ist der zermürbende Gedanke, wie ich mit einer solchen Unfähigkeit auch noch ein zweites Kind zur Welt bringen kann.

11 März 2008 at 7:57 am 18 Kommentare

Ida´s Autositz

Heute wollte ich zwecks Fahrt zu einem Auswärtsspiel Ida´s Autositz für meine Mädels ausbauen und habe bemerkt, daß der Sitz gar nicht angeschnallt war. Wie verpeilt kann man sein, und den Sitz einfach nur reinstellen ohne ihn direkt festzuschnallen. So fahr ich also seit gut einer Woche mit einer angeschnallten Ida im unangeschnallten Autositz durch die Gegend.

Ich bin immer so auf die Sicherheit vom Fräulein bedacht und behandel sie sogar übertriebenermaßen manchmal wie ein rohes Ei und dann passiert mir sowas?

Ich bin fassungslos über meine Unachtsamkeit und schäme mich so sehr, daß ich meine kleine Maus in so eine Gefahr gebracht habe. Was alles hätte passieren können.

Man versucht jeden Tag sein Kind vor Schlimmeres zu bewahren, aber wer bewahrt sie eigentlich vor einem selbst?? 😦

Nachtrag:

Beim „ausheulen“ gestern Abend hat sich herausgestellt, daß ich den Kindersitz gar nicht ins Auto gestellt habe, sondern Herr Kathy. Das mindert zwar nicht mein schlechtes Gewissen, denn ich weiß, daß Herr Kathy auf Kriegsfuß mit dem Autositz steht und ich hätte auf jeden Fall noch mal nachgucken müssen, aber es befreit mich immerhin von der quälenden Frage, wieso ich den Sitz in den Wagen stellen kann ohne ihn direkt anzuschnallen.

18 Januar 2008 at 10:52 pm 8 Kommentare

Bine

In unserem Viertel gibt es eine Familie, die sind schlimmer als die Flodders und häßlicher als die Frankensteins. Wie sie selbst auch ist das Haus absolut heruntergekommen, überall auf dem Grundstück liegt Gerümpel und Unrat herum. Als Kind war ich mal mit meinem Bruder, der in die gleiche Klasse wie Flodders´Sohn ging, im Haus. In dem wenig möblierten Haus wimmelte es von Fliegen, überall lagen schmutzige Klamotten und Essensreste herum, es stank erbärmlich.

Hinter dem Haus im verwilderten Garten steht ein Pony auf der Wiese dem Acker. Die Bine.
Bine ist in einem erbärmlichen Zustand, sie steht auf einer Wiese, die im Sommer von Unkraut und Disteln nur so wimmelte und nun ein reines Schlammloch ist das heute morgen gefroren eigentlich kaum begehbar war. Es gibt keinen Unterstand, es gibt kein frisches Gras, es gibt keine Pflege von Fell und Hufe. Der Maschendrahtzaun ist alt und halb zusammengefallen, es wäre ein Leichtes für sie einfach darüberzusteigen um zu flüchten. Aber sie tut es nicht. Statt dessen steht sie auf dem Zaun, der sich nach und nach immer mehr in den Boden festgetreten hat und verheddert sich desöfteren mit ihren Hufen darin.

Auf Kinder hat Bine natürlich eine magische Anziehungskraft und so gehen nicht nur wir mit unserer täglichen Ration Möhren und Äpfeln zu ihr. Laut einer Nachbarin ist der Tierschutz schon mehrfach benachrichtigt aber nicht tätig geworden. Wie kann man dem armen Tier denn nur helfen?

Bine 1    Bine 2    Zaun

16 Dezember 2007 at 1:52 pm 4 Kommentare

Meine Schwester

Nach diesem tragischen Ereignis hat meine Schwester gestern schon wieder einen Abort gehabt. Das war nun neben der Eileiterschwangerschaft voriges Jahr zu Weihnachten und der Totgeburt im Juli diesen Jahres der dritte Abgang.

Es gibt Menschen, die scheinen manchmal wirklich erst durch die Hölle gehen zu müssen, um eventuell irgendwann einmal seinen Kinderwunsch erfüllt zu bekommen.

Das macht mich wirklich sehr traurig!

16 Dezember 2007 at 1:35 pm 12 Kommentare

Mandarinen

Kann mir einer sagen, was ich als Sommermensch jetzt noch Schönes am Winter finden soll?

26 November 2007 at 12:05 pm 5 Kommentare

Wieder da

Erst mal vielen lieben Dank für die vielen, freundlichen Mails in denen ihr Euch nach dem Befinden vom Fräulein, dem Computer und Frau Kathy erkundigt habt.

Es geht uns gut, und der Grund für die Zwangsblogpause lag liegt nicht darin, daß ich nun nur noch an der Nähmaschine sitze, sondern daß mein Rechner immer noch nicht funktioniert und ich weder im Büro noch an Herrn Kathy´s Rechner bloggen darf. 😉

So hoffe ich weiter, daß Herr Kathy dann mal die Zeit finden wird und sich meines für ihn kleinen und unwesentlichen Rechnerproblems annehmen wird, denn so langsam wie sich momentan die Seiten aufbauen, macht das bloggen einfach keinen Spaß.

22 November 2007 at 9:11 pm 2 Kommentare

Für Frau Rebenwanderin

Eigentlich wollte ich gar nicht großartig darüber schreiben, denn es war einfach nicht der Rede wert, aber da Frau Rebenwanderin auf einen Bericht wartet:

Also es war ganz nett, die Musik war natürlich super, aber mehr als die Highlights, die wir aus dem Fernsehen kannten waren leider in der Show nicht zu sehen. Zwischendurch ein bisschen sehr langatmig ja sogar fast einschläfernd. Alles in allem hatten wir uns für das gute Geld doch erheblich mehr erwartet.

Da würde ich lieber noch ein viertes mal in Stomp gehen. Viel besser!

11 November 2007 at 8:53 pm 6 Kommentare

Baby mit Bier zum einschlafen bringen

Absolut daneben!

Welcher Idiot kommt mit dieser Suchanfrage auf mein Blog?

Geht´s noch?

Boah, bin ich gerade stinkig!!!

9 November 2007 at 12:08 pm 13 Kommentare

Ältere Beiträge


Kontakt

kleinemonster [at] gmx [punkt] de

Sonst So

Frau Rieke Banner
sturmkind
revoluzzza_logo
ines
hatbanner_157x40

Kalender

Mai 2022
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Neugierige

  • 360.003 hits

suchen nach

"jede mutter erzieht kleine monster"

gerade hier

website counter

Visitor Locations

langweilig? fütter mich!

[clearspring_widget title="Tree Frog" wid="48ce94b12e84ff66" pid="494629567e4e73d8" width="190" height="196" domain="widgets.clearspring.com"]