Posts filed under ‘Stöckchen’

Was an meinem Geburtstag geschah

Lange haben sich keine Stöckchen mehr hierher verirrt, das letzte kam von Micha, welches ich aufgrund von Zeitmangel leider vor Weihnachten nicht mehr geschafft habe.

Aber der Micha scheint tatsächlich ein starrköpfiger Mensch zu sein und hat mich erneut beworfen. 😉 Nun denn, bei einigen anderen hab ich es auch schon gesehen. Das Geburtstagsstöckchen.

1. Dein Geburtstag
24. März 1978

2. Link zum Cover der BRAVO aus der Woche Deines Geburtstags
Cover von BRAVO 12/78, 23.03.1978
Quelle: http://www.50jahrebravo.de/online/render.php?render=19318

3. Der Song, der auf Platz Eins der deutschen Charts war
Mull of Kintyre – Paul McCartney & The Wings
Quelle: http://www.mix1.de/chartsarchiv

4. Geburtstag einer prominenten Person (selber Tag, Jahr egal)
1960: Nena, deutsche Popmusikerin
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Historische_Jahrestage

5. Eine Nachricht, die aktuell war (Geburtsjahr egal)
1989: Der Öltanker Exxon Valdez läuft vor Alaska im Prince William Sound auf ein Riff, während sich der alkoholkranke Kapitän Joseph Hazelwood volltrunken in seiner Koje befindet. 40.000 Tonnen Rohöl laufen aus und verpesten rund 2000 Kilometer Küste. Hunderttausende Fische, Seevögel und andere Tiere kommen bei der Ölpest ums Leben. Die langfristigen Folgen auf das Ökosystem sind immer noch nicht abzusehen.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Historische_Jahrestage

6. Link der Auswertung von charaktera.de
Hier

Und Agi? Was geschah an Deinem Geburtstag?

9 Februar 2009 at 8:45 pm 2 Kommentare

Geschützt: 5 Minuten Herr Tünnes

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

9 Oktober 2008 at 8:43 pm Um die Kommentare zu sehen, musst du dein Passwort eingeben.

I love your blog

Keine Ahnung, aber über soetwas freu ich mich immer schon sehr!! Vielen Dank liebe Claudia!!!

Schon einmal so ein ähnliches Stöckchen gehabt, mag ich aber eigentlich ungern meine Lieblingsblogs auf einige wenige beschränken, denn dafür lese ich einfach bei Euch allen viel zu gerne.

20 September 2008 at 10:42 pm Hinterlasse einen Kommentar

Fratzmatz

Hier wurde nach Fratzen gesucht.

Da fällt mir doch wieder folgender Beitrag ein, ist zwar schon lang über ein Jahr her, aber ich hoffe, der geht auch. 😉

8 September 2008 at 7:40 pm Hinterlasse einen Kommentar

Chocri.de

Da gibt es ein Schokoladenwettrennen zwischen Männern und Frauen veranstaltet von chocri.de.
Na, große Spekulationen über das Gewinnergeschlecht muß man da wohl nicht anstellen. 😉

Die liebe Lisa hat da mit ihrer Komposition genau meinen Geschmack getroffen und auch ich möchte zwei liebe Bloggerinnen mit einer leckeren Tafel Schoki beglücken!

Und zwar einmal Manja mit
Zartbitter Bio Fair
Goji Beeren
Haselnußkrokant
Mohn

und die liebe Souli bekommt von mir
Vollmilch Bio Fair
Papayastreifen
gebrannte Mandeln
Blütenmix

Ich hoffe ihr freut Euch ein bisschen und findet ebenso zwei Bloggerinnen, die gerne Schokolade essen. 😉

Hier übrigens die Links zum Zwischenstand:

Frauen
Männer

13 August 2008 at 10:12 am 12 Kommentare

Statistisch

Bei Frau Just gesehen. Hier gemacht.

Du bist 30 Jahre und 42 Tage alt
Du bist an einem Freitag geboren (es war sogar ein Karfreitag um genau zu sein)
in den ersten Tagen des Frühlings
Seit dem Du geboren bist, sind: 10999 Tage vergangen
Seit dem Du geboren bist, sind: 362 Monate vergangen
Seit dem Du geboren bist, sind: 1571 Wochen vergangen
Dein nächster Geburtstag ist in: 323 Tagen

4 Mai 2008 at 9:12 pm Hinterlasse einen Kommentar

Stöckchenschulden – Führerscheinstöckchen

Es ist mir ja schrecklich unangenehm, liegt doch dieses Stöckchen schon seit ein paar Tagen bei Moritz Papa zur Abholung bereit. Aber ich bekomme mit unserer Schrottkamera das Foto einfach nicht vernünftig abfotografiert, selbst mit ausreichender Helligkeit ist das Bild total unscharf.
Sorry für die schlechte Qualität, lieber nicht klicken für Groß!!

                                                 

Sooo, und jetzt der Teil, warum ich es trotzdem so unscharf reinstelle und nicht einfach liegen lasse! Ich werfe nämlich weiter nach Süddeutschland, Berlin, Berlin, Berlin, Kalifornien, Minden und in die Stadt der Schwebebahnen. 🙂

19 April 2008 at 12:50 pm 17 Kommentare

who´s.amung

Wenn Stilke nun schon offiziell ihren Stöckchenurlaub beendet, muß ich ja mal mitziehen, außerdem gucke ich auch ganz gerne mal wer sich denn gerade von wo auf mein Blog verirrt. 

whos.amung.us

Hier gibt´s mehr zu sehen…

2 April 2008 at 8:03 pm 3 Kommentare

Eltern-Stöckchen

Ein Stöckchen vom Vollmer-Blögchen  😉

1.) War der Nachwuchs geplant?
Auf jeden Fall, Ida hat uns zwei Jahre harte Arbeit gekostet, bevor sie sich dann mal bequemt hat. Diese Trägheit hat sie sich irgenwie bis heute bewahrt. 🙄

2.) Wie hätte er/sie geheißen, wenn er/sie das jeweilige andere Geschlecht geworden wäre?
Tja, wenn ich jetzt wüßte, daß Ida eine Schwester bekommen würde, würde ich den Namen ja jetzt hier nennen, da aber vielleicht auch ein Brüderchen im Anmarsch ist, muß diese Antwort leider noch ein bisschen warten.  😀

3.) Was war der erste Gedanke, als Du erfahren hast, dass du Nachwuchs bekommst?
Als Frau hat man da ja schon eine gewisse Vorahnung, bevor man es schwarz auf weiß hat. Also kommt die Freude nach und nach und nicht so überwältigend wie vielleicht beim Vater. Aber es war schon wirklich ein wunderschöner Moment, als ich diese Gewissheit hatte, gerade, weil wir so lange darauf gewartet hatten.

4.) Was machte Dir am meisten Kummer vor der Geburt Deines ersten Kindes?
Das es gesund auf die Welt kommt. Bei der Vorgeschichte meiner Schwester und auch meiner eigenen war mir das am wichtigsten. (Da ich ja noch nicht wußte, was mich bei der Geburt erwartet, hatte ich vor der Geburt als solches nicht so wahnsinnige Angst, daß wird dieses mal dann wohl anders.)

5.) War der Kummer dann begründet?
Nein, Gott sei Dank ganz und gar nicht!

6.) Willst Du noch mehr Kinder? Wenn ja, Wieviele?
Nach Krümel 2.0 ist schluß, auch wenn Herr Kathy da anders denkt.  

7.) Dein ultimativer Tip an alle (werdenden) Eltern?
Stellt Euch darauf ein, dass alles (wirklich alles) anders ist als zuvor. Das kann man sich vorher niemals so vorstellen, wie es tatsächlich ist. Aber habt keine Angst davor, denn das bedeutet keinesfalls, dass alles schlechter wird als vorher! Wenn man sein eigen Fleisch und Blut in den Armen hält, dann ist alles andere unwichtig! Deshalb genießt jede Sekunde, nehmt Euch Zeit für die Kleinen, denn so schnell werden sie größer und älter… und flügge. Die Zeit vergeht sooo schnell!

(Sorry Micha das ich das jetzt so stehen lasse, aber besser kann ich es wirklich nicht sagen)

8.) Wie sind Deine nächsten Zukunftspläne?
Schön wäre eine problemlose Schwangerschaft, eine schmerzfreie Geburt, ein Kind, daß nicht schreit und das ich nicht davon überzeugen muß, daß man Nachts schläft, ein großes Kind, daß mit dem kleinen Kind keine Probleme hat, …..aschooo, Zukunftspläne, nicht -wünsche….eigentlich habe ich keine richtigen Zukunftspläne, ich mag´s nicht so, wenn es dann doch nicht so eintrifft wie es geplant war, deshalb lasse ich erst einmal alles auf mich zukommen.

Sooo, dann bitte einmal aufheben Tonni, June und Bettina.

15 März 2008 at 9:40 pm 1 Kommentar

Mickrig

Wie 21 Länder sind nur 9 %???

Map

create your own visited country map
 or write about it on the open travel guide

13 März 2008 at 9:39 pm Hinterlasse einen Kommentar

S.123

Mal wieder ein Stöckchen aus dem schönen Süden.   

#Nimm das erste Buch in deiner Nähe (das mindestens 123 Seiten hat).
# Öffne das Buch auf Seite 123.
# Finde den fünften Satz.
# Poste die nächsten drei Sätze.
# Wirf dein Stöckchen an 5 weitere Blogger!

Ich sitze gerade auf der Couch und am nächsten liegt mir, nein, keine Schwangerschaftslektüre, sondern meine Manuals von PA.DI, die ich sonst wohl für längere Zeit eher nicht mehr in die Hände genommen hätte:

An einigen Strömungs-Tauchplätzen trägt dich die Strömung weit schneller voran, als du schwimmen oder sogar mit einem U/W Scooter vorankommen könntest – du „segelst“ mühelos einfach so dahin. Kein Wunder, daß das Strömungstauchen in klarem Wasser mit dem Fliegen verglichen wird – mit dem Vorteil, dass es weder ein Flugzeug braucht noch dass du dich um Fallschirmfragen kümmern musst. In deinem ersten Tauchkurs hast du gelernt, dass Strömungen ein wichtiger Punkt sind, der bei der Tauchgangsplanung zu berücksichtigen ist; und du hast erfahren, dass starke Strömungen ermüdend sein können, die von dir unter Wasser zurücklegbare Strecke begrenzen und dich sogar vom Tauchen vollständig abhalten können.

So, fünf weitere Blogger? Das wird schwer, hab ich es doch schon fast überall rumliegen sehen…Ok, ich versuch´s mal mit meinem „Neuzugang“ Micha, mit der gerade vielleicht sehr beschäftigten Souli, mit Tonni, die sich damit noch die Zeit bis Sonntag vertreiben kann, mit Alex, von dem ich hier schon lange nichts mehr gehört hab und mit Nadine, die schon sehnsüchtig auf dieses Stöckchen gewartet hat. 😆

8 Februar 2008 at 9:30 pm 3 Kommentare

Tortenstücke

Gemopst. 🙂

Hier die 10 Schauspieler, bei denen Frau Kathy beim zappen auf jeden Fall hängen bleibt.

Aaron    Viggo    Nicolas   Johnny    Brad    Keanu    Matt    Jürgen    René    Bödefeld

29 Januar 2008 at 3:41 pm 11 Kommentare

Tarotkartenstöckchen

Dieses Stöckchen schon bei einigen gesehen und nun auch vor meiner Tür gefunden….

Liegen gelassen hat es der sonnige Alex .

 

You are Strength

Courage, strength, fortitude. Power not arrested in the act of judgement, but passing on to further action, sometimes obstinacy.

This is a card of courage and energy. It represents both the Lion’s hot, roaring energy, and the Maiden’s steadfast will. The innocent Maiden is unafraid, undaunted, and indomitable. In some cards she opens the lion’s mouth, in others she shuts it. Either way, she proves that inner strength is more powerful than raw physical strength. That forces can be controlled and used to score a victory is very close to the message of the Chariot, which might be why, in some decks, it is Justice that is card 8 instead of Strength. With strength you can control not only the situation, but yourself. It is a card about anger and impulse management, about creative answers, leadership and maintaining one’s personal honor. It can also stand for a steadfast friend.

What Tarot Card are You?
Take the Test to Find Out.

Wie so oft findet man sich in solchen Aussagen bei einigen Punkten wieder und in einigen aber auch nicht. Wer es gerne mal probieren möchte, darf sich gerne von mir beworfen fühlen.

27 Januar 2008 at 9:06 pm Hinterlasse einen Kommentar

Der virtuelle Schneeball

Eine Schneeballschlacht!! Ganz nach meinem Geschmack! Ich liiieeeebe Schneeballschlachten. Ok, ich habe eingesteckt!!

Aber da mir Schneeballschlachten nun mal so viel Spaß machen, kann ich auch gut austeilen! 😉

So…..wer ist denn alles daaaaaaa???

Aha, Frau Antonmann *bam*, Jette *klatsch* Ami *patsch*, Stilke *rums*, Souli *treffer*, Moritz Papa *flatsch*, Frau Rebenwanderin *kraaawumm*

                                                  Snowman

Ach, so´ne richtige Schneeballschlacht, das wär jetzt was!!!

(ich habe natürlich an alle anwesenden Schwangeren vorbeigeworfen 😉 )

16 Dezember 2007 at 9:41 pm 7 Kommentare

DREI

Auch mich hat es noch gefunden und von der lieben Tonni kam´s geflogen:

3 (materielle) Wünsche zu Weihnachten

Eine Flasche Murua Gran Reserva
Vielleicht mal wieder eine schöne neue Uhr
Mein Parfum ist auch schon wieder alle

3 Menschen mit denen ich gern Weihnachten feiern würde

Herr Kathy
Ida
Thorsten (& Linda)

3 Menschen, die von mir ein Geschenk erhalten

Ida
Zoe
Mia


3 Menschen, die das Stöckchen fangen sollen

Ich glaube fast das alle schon einmal im Besitz dieses Stöckchen´s waren, falls nicht: Ich habe hier noch 3 Stöckchen liegen. 😉

5 Dezember 2007 at 8:18 pm 5 Kommentare

Manus

Schon immer war es so.
Das erste, was mir an einem Menschen auffällt sind seine Hände.
Nicht Haare, nicht Augen, nicht Nase, nicht Mund,….nein, die Hände.

Ich kann nicht wirklich sagen warum. Vielleicht weil ich als Kind so lange an meinen Fingern genuckelt habe, oder weil ich lange Zeit mit beiden Händen schreiben konnte, bevor ich mich dann doch für die Rechte entschieden habe, oder weil ich noch heute gerne die Hände meiner Mutter in die Hand nehme weil es damals für mich nichts Schöneres gab, als mein Gesicht in ihren Händen zu vergraben….Ich mag sie halt nunmal einfach.

Da ich selber, wenn nicht gerade eingecremt (O-Ton Herr Kathy), Hände wie eine 70jährige habe, und das tatsächlich manchmal nicht ganz weit hergeholt ist, habe ich also selber nicht die schönsten Hände, aber darauf kommt es mir auch nicht an, lediglich einigermaßen gepflegt sollten sie sein.

Da ich die meisten von Euch nunmehr seit einem dreiviertel Jahr kenne, hab ich seit langer Zeit das dringende Bedürfnis Eure Hände zu sehen.  Es ist einfach ein unhaltbarer Zustand!! Ich kenne eure Hände nicht!!

Also bitte ihr Lieben. Zeigt Frau Kathy Eure Hände!

Frau Kathy´s Hand

29 November 2007 at 9:13 pm 21 Kommentare

Bilderstöckchen

Tonni hat´s rumliegen und ich hab´s mitgehen lassen: 

1. Alter an Deinem nächsten Geburtstag

2. Wo würdest Du gern mal hinfahren?
 (das ist Vabbinfaru)

3. Dein liebster Ort

 4. Dein liebster Gegenstand
 

5. Lieblingsessen

 6. Lieblingstier

 

7. Lieblinggsfarbe

8. Geburtsort
 

9. Ort, in dem Du lebst
 

10. Name eines früheren Haustiers
 

11. Name einer vergangenen Liebe
 (Marco)

12. Spitzname eines besten Freundes
 (Katte)

13. Dein Spitzname
 (irgendwie scheint es bei Namen fast nur Tierbilder zu geben)

14. Vorname
 (Kathrin)

15. Zweiter Vorname – nicht vorhanden

16. Nachname

17. Du hast die schlechte Angewohnheit

18. Dein erster Job

19. Vorname Deiner Grossmutter
 

20. Lieblingsfach in der Schule

Gib die Antworten – nach Fangen des Stöckchens – auf die Fragen bei der G00gle-Bildersuche ein, und wähle ein Bild von der ersten Seite der Ergebnisse aus.

Bitte auffangen lieber Giftzwerg und Frau Lehrerin !!

Nachtrag: Und weil sie´s gerne hätt´auch an Frau June!

25 November 2007 at 8:36 pm 8 Kommentare

Frau Kathy´s Herbstleuchten

Frau Feuervogel wünscht sich die schönsten Farben des Herbstes.

Ein wenig angelehnt an Frau Antonmann´s Herbstleuchten, aber auch in unserem Garten gibt es halt einen schönen leuchtenden Baum:

Hainbuche1    Hainbuche2    Hainbuche3

28 Oktober 2007 at 1:54 pm 5 Kommentare

Blogstock

Es geht um mein Weblog und der Alex hat folgende Fragen dazu:

Was bedeutet Dir dieses Blog (wo Du gerade schreibst)?

  • Es war so, daß ich in mehreren anderen Eltern-Kind-Blogs gelesen habe und irgendwann anfing, die Menschen näher kennenzulernen und sich für sie und ihr Leben zu interessieren. Irgendwann hat es mich in den Fingern gekitzelt und ich habe selber die paar Klick´s zum eigenen Blog gemacht. Es ist eine Mischung aus Spaß, Neugier und Mitteilungsbedürfnis. Joa, doch, mittlerweile bedeutet es mir schon recht viel.

 

Welcher Kommentar hat Dir viel bedeutet oder gut gefallen? Poste ihn!

  • Ich habe gerade mal nachgesehen, es sind momentan genau 855 Kommentare seit irgendwann im März diesen Jahres. Ein besonderer Kommentar? Hm, weiß nicht, es waren viele Kommentare bei denen ich herzhaft lachen musste oder bei denen ich dachte, der hat mir jetzt aber gut getan,  aber das mir einer besonders in Erinnerung geblieben ist und ich ihn besonders hervorheben könnte…eigentlich nicht.

 

Ist das Schreiben in Deinem Blog Last, Lust, Bedürfnis oder was anderes?

  • Last? Nee, dann würde ich es wohl einfach lassen. Es ist wohl eher Lust und Bedürfnis und manchmal vielleicht sogar ein bisschen Sucht. 😉 

 

Ist Dein Blog “eins unter vielen” oder “ganz speziell”?

  • Sicher nur eins unter vielen. Wenn ich in einigen meiner Lieblingsblog´s unterwegs bin, dann weiß ich, daß ich den Titel „ein kleines Blog“ wohl auch hätte wählen können (aber ist ja schon vergeben).

Welche Ziele hat Dein Blog?

  • Ich verfolge eigentlich kein primäres Ziel mit meinem Blog. Es macht mir Spaß es zu betreiben und ich freue mich, wenn ich den ein oder anderen mit meinen Beiträgen ein wenig unterhalten kann. Mehr nicht!

 

Welche Gegebenheiten könnten dazu führen, Dein Blog zu löschen?

  • Keine Zeit oder keine Lust mehr. 

 

Wie reagieren Leute aus Deinem “real life” auf deine Blogtexte?

  • Mittlerweile lesen eine ganze Menge Leute mit und ich frage mich manchmal selbst, wie sie auf das ein oder andere reagieren. Vielleicht traut sich ja mal einer und erzählt es uns. Na? Wie sieht´s aus Leute?

 

Könntest Du “blogsüchtig” sein oder werden?

  • Hm, ich denke schon so ein klein wenig zumindest. Um das zu verneinen, gehen mir einfach zu oft Erlebnisse anderer Blogger durch den Kopf und nicht nur Frau Ami träumt von anderen Bloggern. 😉

Zwei gute und zwei schlechte Seiten am Bloggen?

  • GUT 1. > Ich habe durch´s bloggen viele nette Leute kennengelernt (wenn auch nur virtuell)
  • GUT 2. > Ich kann klasse entspannen beim bloggen!
  • SCHLECHT 1. > Manchmal nimmt es etwas überhand und ich will ja auch immer alle Beiträge lesen!
  • SCHLECHT 2. > Andere Dinge werden manchmal zu sehr vernachlässigt!

 

Verlinke mindestens drei andere Blogger, die Du als Stammleser bezeichnen würdest!

  • Anhand der Kommentare weiß ich, daß es mehr als drei Stammleser sind. Und jetzt nur drei zu nennen, wäre einfach blöd. Da wären zum einen die liebe Manja, durch die ich überhaupt zum bloggen gekommen bin. Der Alex, der einer meiner ersten Stammleser war, die June, die ich sofort ins Herz geschlossen habe, genau wie Ami, Yvonne, und Bettinader Axel, dessen Schreibstil mir so gefällt, und last but not least meine liebe Stilke mit ihrem Knall, die zu meiner fleißigsten Kommentatorin geworden ist. Aber an Hand der Kommentare weiß ich schon, daß auch alle anderen aus meiner Blogroll immer mal wieder vorbeischauen. (An dieser Stelle einmal ein herzlichen Dank dafür, ihr Lieben!!)

So, ich werde dieses Stöckchen weiter an Manja und Souli werfen, die zur Zeit hoffentlich ein wunderschönes Kennenlern-Wochenende haben …viel Spaß damit!

13 Oktober 2007 at 11:11 am 6 Kommentare

5 Fragen

Vom Alex eine gestrichene Latte für die farbenblinde Kathy.

1. Welche Haarfarben hattest du schon mal?

Hm, von natur aus bin ich ja Straßenköterbraun. Gefärbt, gesträhnt, getönt waren sie meist rot und rotbraun. Manchmal waren blonde Strähnchen drunter. Nach einer langen roten Phase bin ich jetzt wieder bei braun, jedoch wesentlich dunkler als mein eigentlicher Naturton.

2. Welche Haarfarbe würdest du gerne mal probieren?

Die, die ich probieren wollte, habe ich durch.

3. Welche Farbe kommt in deinem Wallpaper am meisten vor?

Hauptsächliche helle Farben, aber nicht zu grell. Die meisten gehören wohl zu den Pastell-Tönen. Einfach, weil es meinen Augen am wenigsten schmerzt, wenn ich mal wieder die halbe Nacht vor dem Rechner sitze. 😉

4. Welche Farben magst du am meisten?

Früher waren es definitiv schwarz und blau. Bei Klamotten bin ich immer noch bei dunklen Farben hängen geblieben.
Seit Ida steh ich sogar wieder auf die Farben Pink, Rosa, Lila. (Wart´s nur ab Alex, solltest du mal eine Tochter haben, wirst auch du sie in rosa Klamotten stecken 😉 )

5. Welche Farben kannst du überhaupt nicht ausstehen?

Türkis. Ganz furchtbar schreckliche Farbe.

Ich werde das Stöckchen zwecks weiterstreichen gerne an die Malerinnen June und Manja reichen.

20 September 2007 at 8:16 am Hinterlasse einen Kommentar

Ältere Beiträge


Kontakt

kleinemonster [at] gmx [punkt] de

Sonst So

Frau Rieke Banner
sturmkind
revoluzzza_logo
ines
hatbanner_157x40

Kalender

November 2021
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Neugierige

  • 359.805 hits

suchen nach

"jede mutter erzieht kleine monster"

gerade hier

website counter

Visitor Locations

langweilig? fütter mich!

[clearspring_widget title="Tree Frog" wid="48ce94b12e84ff66" pid="494629567e4e73d8" width="190" height="196" domain="widgets.clearspring.com"]